Er war 2018 Rosenkavalier in den USA

Ex-Bachelor outet sich als schwul: Bewegendes Statement im TV - „Mein Umfeld hat deutlich gemacht ...“

Colton Underwood bei den Critics Choice Real TV Awards im Beverly Hilton Hotel.
+
Der ehemalige „Bachelor“ Colton Underwood.

Als Rosenkavalier ging er im Fernsehen auf die Suche nach seiner Traumfrau, davor versuchte er sein Glück bei der „Bachelorette“ - nun hat er sich als schwul geoutet.

Indianapolis - Zuerst war Colton Underwood Kandidat bei der amerikanischen Ausgabe der „Bachelorette“ im Jahr 2018. Ein Jahr später durfte er als neuer Bachelor dann selbst die Rosen vergeben. Besonders fiel der Ex-American-Football-Profi auf, weil er mit Mitte 20 noch Jungfrau war, er wollte auf die richtige Frau in seinem Leben warten. Das war zwar nicht Becca Kufrin, die damalige Bachelorette. Im Jahr drauf wählte Unterwood jedoch Cassie Randolph unter 30 Single-Ladies als seine zukünftige Freundin aus. Die beiden waren bis Mitte 2020 ein Paar. Auch in ihr fand er nicht die große Liebe. Warum, das stellt er jetzt klar.

Bachelor outet sich als schwul in Fernsehsendung

Nun hat Colton Underwood einen Schritt gewagt, der ihn mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr viel Überwindung gekostet hat. In der amerikanischen Sendung „Good Morning America“ outete sich der ehemalige American-Football-Profi als schwul. Mit zittriger Stimme verkündete er: „Ich bin lange Zeit vor mir selbst weggelaufen. Ich habe mich lange Zeit selbst gehasst, ich bin schwul.“ Jahrelang wollte er sich seine Homosexualität nicht eingestehen, doch er habe schon früh bemerkt, dass er sich von seinen Freunden unterscheidet. „Ich habe mich anders gefühlt und ich wusste nicht, was es bedeutet“, erklärte er.

Eine ganz ähnliche Geschichte ist auch in der deutschen „Bachelor“-Welt passiert:

Nach Outing: Ex-American-Football-Profi wieder glücklich

Mit seiner Sexualität konnte er zuvor nie offen umgehen. In seiner Footballmannschaft sei Homosexualität ein Tabuthema gewesen. „Mein Umfeld hat deutlich gemacht, dass es falsch ist, schwul zu sein“, sagte der ehemalige Bachelor. Er versuchte sich durch die Datingshows selbst davon zu überzeugen, dass er auf Frauen steht. Doch „als ich gemerkt habe, dass ich lieber sterben würde, als mich zu outen, hat es Klick gemacht. Ich wusste, dass ich etwas ändern und mich stellen muss“, sagte er. Nun sei er so gesund und glücklich wie nie zuvor. Die deutsche „Bachelor“-Staffel ist vorbei - Wer konnte das Herz von Niko Griesert erobern?

Auch interessant

Kommentare