Ex-Bayern-Star auf Instagram

Bastian Schweinsteiger postet dieses Ana-Foto - und möchte ihr etwas Wichtiges damit sagen

Ana Ivanovic sitzt auf einer Terrasse und liest ein Buch
+
Ana Ivanovic bekam von ihrem Gatten Bastian Schweinsteiger ein Liebesgeständnis.

Mit dem Ball konnte Bastian Schweinsteiger hervorragend umgehen. Offenbar beherrscht er es auch vorzüglich, seiner Liebsten ein großes Kompliment zu machen.

München - Auf dem Fußballplatz hat Bastian Schweinsteiger so ziemlich alles erreicht, was ein Fußballer in seiner Karriere erreichen kann. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde er 2014 Weltmeister. Den FC Bayern führte er zum Sieg in der Champions League. Zudem wurde er mit den Münchnern achtmal Meister und siebenmal Pokalsieger.

Doch auch nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn als Fußballer läuft es für Schweinsteiger ziemlich rund. In der früheren Tennisspielerin Ana Ivanovic fand Schweinsteiger sein privates Glück. Das Paar ist seit 2016 verheiratet und hat inzwischen zwei kleine Söhne, Luka und Leon. Es könnte dem Schweinsteiger also kaum besser ergehen.

Bastian Schweinsteiger: Liebesbotschaft an Ehefrau Ana Ivanovic zum Weltfrauentag

Auf Instagram machte Schweinsteiger seiner Ehefrau nun ein großes Liebesgeständnis. „Ich bin jeden Tag dankbar, dich an meiner Seite zu haben, Ana Ivanovic“, schrieb die FCB-Legende an seine Liebste gerichtet - mit einem Herz versehen.

Das Datum des Postings hatte der frühere Fußballer dabei nicht ganz zufällig ausgewählt. „Einen tollen Weltfrauentag an dich und all die beeindruckenden, inspirierenden Frauen da draußen!“, ergänzte Schweinsteiger seine Liebesbotschaft an Ana.

Wie ihr Mann kann auch die Serbin auf eine außergewöhnliche Sportlerkarriere zurückblicken. Ana Ivanovic schaffte es als Tennisprofi bis an die Spitze der Damen-Weltrangliste. Ihr größte Erfolg auf dem Tennisplatz war der Sieg bei den French Open. Das Grand-Slam-Turnier in Paris konnte Ivanovic im Jahr 2008 für sich entscheiden.

Ihren Söhnen dürfte das Traumpaar also ordentlich sportliches Talent in die Wiege gelegt haben. Ob allerdings einer der beiden Schweinsteiger-Jungs im Tennis oder Fußball einmal in die Fußstapfen seiner Eltern treten kann, werden erst die nächsten Jahre zeigen. (kh)

Auch interessant

Kommentare