Rad-Tour in den Bergen, aber ...

Spott für Schweinsteiger wegen Foto-Detail! Sehen Sie es auch unmittelbar? „Echt jetzt?“

Sehen Sie auch gleich, warum Bastian Schweinsteiger für dieses Foto eine Menge Spott abkriegt? Er wird es wohl gerne in Kauf nehmen ...

München - Eine Berg-Tour vor Traum-Kulisse! Es gibt doch nichts Schöneres für Fans des gepflegten Zweirads. Doch ein neues Instagram-Foto von Bastian Schweinsteiger (36) sorgt nicht nur für positive Resonanz. Denn Moment mal, was ist das: Der legendäre Fußballer sitzt auf einem E-Bike!

Bastian Schweinsteiger (Ex-FC-Bayern): Erneut Spott für E-Bike-Foto

Seine treuesten Fans wissen sicherlich, dass Schweinsteiger schon länger für einen entsprechenden Hersteller wirbt. Es ist nicht das erste Mal, dass er auf einem Gefährt mit Antriebshilfe posiert - und nicht das erste Mal, dass er dafür verhöhnt wird. Ist ja auch logisch: Schweinsteiger ist auch nach Ende seiner aktiven Karriere ein Modell-Athlet, hat die vielleicht beeindruckendsten Waden der Welt. Und so jemand braucht Hilfe beim Strampeln?

Benötigen würde er die wohl eher nicht - aber was tut man nicht alles für einen Werbepartner? Und weil mutmaßlich nicht nur Dank und liebe Worte vom E-Bike-Hersteller an Schweinsteiger fließen, wird er die spöttischen Reaktionen sicherlich in Kauf nehmen.

Bastian Schweinsteiger (Ex-FC-Bayern): Fans wundern sich - „E-Bike? Echt jetzt?“

Die sind zahlreich! „Welch unsportliches Altherrenfahrrad“, heißt es. „Wow, cooles Altherrenfahrrad“ ebenfalls. Ein Fan fragt: „Bist schon so unfit, dass Du ein E-Bike brauchst?!“ Und ein anderer hält es kurz: „E-Bike? Echt jetzt?“

Doch viele Fans bemerken das Gefährt gar nicht - oder es ist ihnen egal. „Legend“, „Beautiful place“, „Wow!“, „My idol“, „I love you“ und „The best“, schreiben sie. Man merkt, wie beliebt der Ex-FC-Bayern-Star und ARD-Experte immer noch ist. Egal, in welchem Kontext. Ebenfalls für Insta-Lacher sorgte ein Topstar mit diesem Outfit. (lin)

Rubriklistenbild: © Bastian Schweinsteiger bei Instagram

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare