Batic/Leitmayr: 50 Fakten zu ihren 50 Tatorten

+
Udo Wachtveitl (l.) und Miroslav Nemec bei der Jubiläumsfeier des Bayerischen Rundfunks.

Kein Tatort-Gespann hat mehr Fälle gelöst als die ebenso unkonventionellen wie bestens eingespielten Münchner Kommissare Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Ivo Batic (Miroslav Nemec).

An diesem Sonntag ermitteln die beiden zum 50. Mal. In ihrem Jubläumsfall „Liebeswirren“ begeben sie sich auf Spurensuche im Schwulenmilieu – in Bars des Münchner Gärtnerplatzviertels und in virtuellen Kontaktbörsen des Internets. Zum Jubiläum, das der BR schon vor einigen Wochen feierte, hat der Tatort-Experte Francois Werner ( www.tatort-fundus.de) für die tz 50 spannende Fakten über das Münchner Gespann ermittelt.

1Ihren ersten Fall lösten Ivo Batic und Franz Leitmayr am 1. Januar 1991.

2Durchschnittlich werden drei Folgen pro Jahr vom BR produziert. Im Jahr 2007 durften die Kriminaler viermal auf Mörderfang gehen.

3In 50 Folgen spielten 329 Hauptdarsteller mit.

4Franz Leitmayr ist waschechter Münchner und hat – wie Papst Johannes Paul II. – am 18. Mai Geburtstag. Aufgewachsen ist er im Glockenbachviertel und auf der Theresienhöhe.

5Kollege Ivo Batic wuchs in Kroatien auf.

6Carlo Menzinger war nicht von Anfang an dabei. Er startete erst in Folge drei und stieg 2007 wieder aus.

7Der Carlo-Darsteller Michael Fitz spielte aber im ersten Tatort „Animals“ dennoch mit: als militanter Tierschützer Fred Grimm.

8Insgesamt haben 40 Drehbuchautoren an den Tatort-Büchern für die München-Krimis mitgespielt.

9Häufigster Drehbuchautor ist Peter Probst, der Ehemann von Bestseller-Autorin Amelie Fried. Er schrieb insgesamt vier Drehbücher für Batic und Leitmayr.

10Die 50 Folgen wurden von 25 verschiedenen Regisseuren inszeniert. Der meistebeschäftigte Regisseur bei Batic und Leitmayr ist Peter Fratzscher, der sieben Filme inszenierte.

11Die Folge mit der höchsten Einschaltquote war „Wer zweimal stirbt“ (1991) mit 11,07 Millionen.

12In „Einmal täglich“ wurden ein Star aus der fiktiven Seifenoper Total das Leben ermordet. Für die Dreharbeiten nutzte das BR-Team die Kulissen der realen Serie Marienhof in der Bavaria-Filmstadt.

13Karl Moik hatte sich zu seinem 60. Geburstag einen Gastauftritt im Tatort gewünscht. In „Einmal täglich“ trat er dann tatsächlich als Gerichtsmediziner auf.

14Modezar Rudolph Moshammer trat 1995 im Tatort auf. In „Im Herzen Eiszeit“ spielt er sich selbst.

15Jubiläen sind die Spezialität von Batic und Leitmayr. Sie durften 1994 den insgesamt 300. Tatort und 1998 den 400. beisteuern. Auch der Jubiläumsfilm zu 25 Jahre Tatort („Frau Bu lacht“) ging 1995 auf ihr Konto.

16Ein einziger Fall von Batic und Leitmayr liegt auch als Roman vor. „Bluthunde“ von 1997.

17Vier Tatorte gibt es seit 2007 als Hörbuch, gelesen von Miro Nemec und Udo Wachtveitl: „Wenn Frauen Austern essen“, „Wolf im Schafspelz“, „Schneetreiben“ und „Tod auf der Walz“.

18Für eine Folge musste das Team ins Ausland reisen. Für die Innenaufnahmen von „Aida“ (1996) konnte nicht im Münchner Nationaltheater gedreht werden. Stattdessen drehte man im „Teatro Grande“ im italienischen Brescia.

19In der Folge „Kleine Diebe“ (2000) kam Tatort-Kollegin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) den BR-Ermittlern zu Hilfe. So ein Austausch war in den 70ern Tatort-Tradition.

20Kein anderer Tatort transportiert den Dialekt der Region so konsequent wie der Münchner. Zwei Folgen tragen sogar einen bayerischen Titel: „A gmahde Wiesn“ und „Der oide Depp“.

21Doppelt hält besser: Zwei Folgen handeln von Zwillingen und haben deshalb eine Doppelbesetzung. Heiner Lauterbach spielt in „Wer zweimal stirbt“ doppelt, Oliver Hasenfratz in „Liebe, Sex, Tod“.

22Kommissar Leitmayr hatte bisher drei Freundinnen.

23Kollege Batic hat sich seltener verliebt, aber dafür einmal in die Mörderin.

24Der BR hat für seine Tatorte zahlreiche Preise eingeheimst: darunter den Bayerischen Fernsehpreis für „Kleine Diebe“, und den Adolf-Grimme-Preis für „Im freien Fall“.

25Im Jahr 1998 erhielt das Team Nemec /Wachtveitl den tz-Rosenstrauß.

26Im Oktober 2000 wurden die beiden Darsteller zu „Ehrenkommissaren“ durch die Gewerkschaft der Polizei ernannt.

27Die Punkband „Die Toten Hosen“ tauchten als Matrosen verkleidet in der Folge „und die Musi spielt dazu“ 1994 auf.

28Auch Bela B. von den „Ärzten“ spielte mit – in der Folge „Totentanz“.

29Die erste Leiche im Münchner Tatort wurde von Irmin Schmidt gespielt.

30Batic und Leitmayr waren bei ihrem Start 1991 eines der wenigen Teams, die gleichberechtigte Hauptkommissare darstellten.

31Bier steht im Münchner Tatort zweimal im Mittelpunkt der Mordgeschichten. Auf dem Nockherberg spielt 1999 die Folge „Starkbier“ und zeigt taggenau den Starkbieranstich. Ende 2007 spielt „A gmahde Wiesn“ auf dem Oktoberfest.

32Die Folge „Außer Gefecht“ spielt in Echtzeit. Die Ermittlungen dauern – wie der Film – 90 Minuten.

33Nach der Ausstrahlung von „Der Prügelknabe“ (2003) tobte der Nürnberger CSU-Politiker Markus Söder. Ein Franke sei dort ­lächerlich gemacht worden. Als Wiedergutmachung fordert Söder einen „Franken-Dadord“.

34Nach der Ausstrahlung von „Im Visier“ regte sich die Polizei auf, weil ihrer Meinung nach „geheime Einsatztechniken“ der Polizei bei Geiselnahmen gezeigt würden.

35Das Drehbuch zu „Totentanz“ entstand in Accra, der Hauptstadt Ghanas. Hintergrund: Drehbuchautor Klaus Bädekerl mag das Klima hier nicht besonders.

36Die München-Krimis gehören zu den beliebtesten der Tatort-Reihe. In der Rangliste ( www.tatort-rangliste.de ) sind vier BR-Filme in den Top-Ten: „Ein mörderisches Märchen“, „Schwarzer Advent“ und „Außer Gefecht“.

37Die Folge „Der oide Depp“ führte die Rangliste 2008 wochenlang sogar an.

38Zu den Gaststars gehört auch „Glücksrad“-Fee Maren Gilzer. 2003 spielte sie in „Der Fremdwohner“ eine Psychologin.

39Für die Folge „Der oide Depp“ mussten alle Figuren doppelt besetzt werden – als „jung“ und „alt“. Der Film ­arbeitete mit Rückblenden.

40Die Folge „Der Finger“ spielt im Feinschmeckerlokal La belle Vigne. Weil es das ­Restaurant in Wirklichkeit nicht gibt, wurden die Bilder daraus an fünf verschiedenen Orten gedreht.

41Miro Nemec, Udo Wachtveitl und Michael Fitz singen seit 1997 mit ihren mittlerweile legendären Benefizkonzerten für einen guten Zweck.

42In den 50 Folgen fielen den Kommissaren insgesamt 60 Leichen vor die Füße.

43Erstochen, erschlagen, erschossen… In die Liste der Todesursachen mischt sich in den 50 Tatorten aber auch auffallend oft der Giftmord (drei Fälle).

44Zählt man alle Einschaltquoten der bisher gelaufenen 49 Folgen zusammen, kommt man auf fast 399 Millionen Zuschauer.

45Die Aufklärungsquote von Batic und Leitmayr beträgt 100 Prozent.

46In einem Fall („Frau Bu lacht“) haben die Ermittler der Mörderin zur Flucht verholfen.

47Untrennbar mit Franz Leitmayr verbunden ist sein kleiner roter Porsche 911, den er in den ersten drei Folgen fuhr und der immer wieder Mucken machte. Wachtveitl wird heute noch auf den schnellen Sportwagen angesprochen.

48Der Münchner Schauspieler Wilfried Labmeier hatte die meisten Episoden-Gastauftritte im Bayern-Tatort: er war in fünf Folgen dabei.

49Assistent Carlo war trotz aller undankbarer Jobs auch ein Glückskind: In „Und dahinter liegt New York“ gewann er 62 000 Mark im Lotto. Und in der Folge „Der Traum von der Au“ wird er Millionenerbe. Im Anschluss daran wandert er nach Thailand aus

50Batic und Leitmayr waren selbst einmal Gaststars – am 11. Dezember 1994 traten sie in ihren Rollen in der Lindenstraße auf.

TV-Publikum fordert: Mach' uns den Tatort, Heiner!

TV-Publikum fordert: Mach' uns den Tatort, Heiner! © 
Heiner Lauterbach ist der Favorit des Fernsehpublikums als neuer “Tatort“-Kommissar. In einer Umfrage von “TV Digital“ landete Lauterbach mit 63 Prozent Zustimmung auf Platz eins. © dpa
Es folgen Armin Mueller-Stahl (57 Prozent) ... © dpa
... Til Schweiger (53 Prozent) ... © dpa
... und Veronica Ferres, ... © dpa
... gleichauf mit Heino Ferch (beide 51 Prozent). © dpa
Die weiteren Plätze belegten Hannes Jaenicke (37 Prozent) ... © dpa
.. Ben Becker (33 Prozent), ... © dpa
... Alexandra Neldel (29 Prozent), ... © dpa
... Bastian Pastewka (26 Prozent) ... © dpa
... und Marie-Luise Marjan (25 Prozent). © dpa
In einem Interview der Zeitschrift hatte “Schimanski“-Darsteller Götz George gemeint, richtig gute “Tatort“-Ermittler gebe es derzeit nicht. © dpa
“TV Digital“ zitiert Lauterbach zu dem Umfrageergebnis: “Natürlich könnte ich mir vorstellen, “Tatort“-Ermittler zu werden - aber ich kann mir auch vieles andere vorstellen.“ © dpa
Mueller-Stahl dagegen: “Ein Tatort-Kommissar werde ich ganz sicher nicht werden.“ © dpa
Til Schweiger kann es sich “gut vorstellen, wenn die Stadt, die Story und der Charakter des Cops stimmen“. © dpa
Und Veronica Ferres brachte ihre Geburtsstadt ins Spiel: “Den Tatort Solingen gibt es ja noch nicht, aber wer weiß: Wenn er mal eingeführt wird, würde ich mir schon überlegen, die Ermittlerin vor Ort zu werden.“ © obs/ADLER Moden

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Beliebte Band aus Köln tauscht Sänger aus - der erfährt davon per E-Mail
Beliebte Band aus Köln tauscht Sänger aus - der erfährt davon per E-Mail
Fans in großer Sorge: Spice Girl bei Unfall schwer verletzt - stundenlange OP
Fans in großer Sorge: Spice Girl bei Unfall schwer verletzt - stundenlange OP
Michelle wünscht Fans schönen Advent - aber das freizügige Foto empört Nörgler
Michelle wünscht Fans schönen Advent - aber das freizügige Foto empört Nörgler
Die Geissens: Jetzt protzt auch 15-jährige Davina mit ihrem Luxusleben
Die Geissens: Jetzt protzt auch 15-jährige Davina mit ihrem Luxusleben

Kommentare