Baby-Updates

‚Bauer sucht Frau’-Star Anna Heiser verrät süße Schwangerschafts-Details

Fotomontage: Anna Heiser und Mann Gerald im Vordergrund, daneben die beiden mit dem Ultraschallbild, im Hintergrund Felder
+
Bauer sucht Frau: Anna Heiser hat stark mit Übelkeit in der Schwangerschaft zu kämpfen (Fotomontage)

Das ‚Bauer sucht Frau’-Traumpaar Anna und Gerald erwarten ihr erstes Kind. Anna verriet nun Details auf Instagram.

  • Anna und Gerald lernten sich bei der Show ’Bauer sucht Frau’ kennen, nun sind die beiden verheiratet und erwarten ihr erstes Kind.
  • Vor der Schwangerschaft erlitt das Paar eine Fehlgeburt, vor allem Anna kämpft seitdem immer wieder mit der Angst. Die 30-Jährige spricht mit ihren Fans offen über das Thema und verriet weitere Details in einem Instagram-Post.
  • Anna gab zu, dass sie lernen musste loszulassen, um wieder schwanger zu werden. Die Blondine ist bereits im fünften Monat, die Wochenzahl möchte sie aber nicht verraten.

Namibia – Anna Heiser (30) meldet sich mit einem Baby-Update auf Instagram. Bisher hat das ‚Bauer sucht Frau’-Traumpaar noch nicht viel über ihre Schwangerschaft verraten, doch nun erzählte Anna endlich ein paar Details auf Instagram. Nach den Baby-Neuigkeiten des Paares fragten immer mehr Fans wann es denn endlich soweit sei. Die 30-Jährige möchte zwar nicht über die Wochenzahl sprechen, oder darüber wann das Baby genau kommen soll, aber ein Detail verrät Anna trotzdem. Denn die Auswanderin ist schon im fünften Monat schwanger, das Kind soll zum Glück kerngesund sein.

Während der ersten Schwangerschafts-Wochen hatte die Blondine auch mit starker Übelkeit zu kämpfen. Doch besonders eine Sache blieb ihr immer im Kopf – die Angst. Vor ihrer glücklichen Schwangerschaft musste das Ehepaar Heiser einen schweren Schicksalsschlag verkraften, denn die beiden erlitten vorher eine Fehlgeburt. Anna spricht auf Instagram ganz offen über das Thema, um die Erfahrung mit ihren Followern zu teilen und ihnen Kraft zu geben, falls sie sich in der gleichen Situation befinden.

Die Angst begleitet Anna in ihrer Schwangerschaft

Die 30-Jährige erklärte, dass der Verlust ihr auch während ihrer jetzigen Schwangerschaft sehr zu schaffen machte. Statt die Zeit in vollen Zügen zu genießen, hatte Anna eine große Angst davor, dass etwas Schlimmes passieren könnte. Auch zu Corona hat sie ihre ganz eigene Meinung. Sie postete kürzlich ein Foto von ihrem Babybauch auf Instagram, darunter teilte sie eine bewegende Botschaft. Der ‚Bauer sucht Frau’-Star gab zu, dass sie nach ihrer Fehlgeburt „verbissen“ versuchte wieder schwanger zu werden. Anna schreibt unter dem Post, dass sie einen Arzt und einen Schwangerschafts-Coach aufsuchte, der ihr beibrachte, den Stress ein wenig loszulassen– und der Rest ist Geschichte!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Dieses Posting ist vor allem für Frauen gedacht, die ein ähnliches Schicksal teilen und mich nach Tipps fragen: Die Zeit nach meiner Fehlgeburt war alles andere als schön. Ich war gerissen zwischen tiefer Trauer und der Hoffnung, dass es bald wieder klappt. Die permanente Recherche hat es nicht einfacher gemacht. Ich habe u.a. gelesen, dass wenn man innerhalb der ersten 3 Monate nach einer FG wieder schwanger wird, gäbe es 70% Chance auf eine erfolgreiche Schwangerschaft. Danach sollen die Chancen wieder auf 50% runterfallen. Dies hat natürlich dazu geführt, dass ich noch verbissener wurde, "unser Ziel" zu erreichen. Ich habe mich verrückt gemacht. Viele Menschen haben gesagt, ich solle bloß "loslassen". Ich könnte sie dafür umbringen. Nachdem ich erfahren habe, dass meine beste Freundin schwanger ist, habe ich erstmal geweint. Natürlich habe ich mich für sie gefreut, aber ich war von mir selbst enttäuscht. An dem Tag habe ich beschlossen etwas zu ändern. Ich wollte wissen, ob der Grund, dass ich nicht wieder schwanger werden kann, biologischer oder seelischer Natur ist. Ich habe einen Termin bei einer Gynäkologin vereinbart. Gleichzeitig habe ich angefangen die Coachings von @storchgefluester zu machen. Ich war diesbezüglich sehr skeptisch, weil die Übungen mir skurril vorkamen. Nach einer Weile habe ich aber gemerkt, dass es mir in gewisser Weise hilft. Beim zweiten Arzttermin wurde mir mitgeteilt, ich hätte keine Ovulation und müsse eine Hormontherapie machen. Diese sollte ab dem nächsten Zyklus beginnen. So hatte ich meine mentale Übungen vom Storchgeflüster und einen medizinischen Plan - damit konnte ich arbeiten! Diesmal mit Sehnsucht habe ich darauf gewartet, meine Periode zu bekommen. Diese kam aber nicht, weil ich bereits schwanger war. Ich konnte es nicht glauben! Ich weiß nicht, ob es die Coachings waren oder die Aussage der Ärztin, dass ich diesen Monat nicht schwanger werden kann, oder vielleicht das Zusammenspiel beider Faktoren. Fakt ist, es hat mich "befreit" und ich habe gelernt, meinem Körper zu vertrauen. Denn jetzt weiß ich, dass er seine Zeit braucht und man nichts erzwingen kann. P.S. #werbung

A post shared by Anna H. (@anna_m._heiser) on

Die wichtige Nachricht die Anna ihren Fans mit diesem Beitrag mitteilen möchte: Auf dem Weg zu ihrer Schwangerschaft hat sie gelernt, ihrem Körper zu vertrauen, denn nichts kann erzwungen werden. Das Paar freut sich nun auf ihren Nachwuchs, auch ihre Fans freuen sich für Anna und Gerald. Besonders Anna’s Instagram-Follower warten nun ganz gespannt auf mehr Baby-Updates.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare