Animal Prints

Bei Tierfell-Optik besser ohne auffällige Accessoires

+
Animal Prints richtig kombinieren: Rich&Royal präsentiert die Hose im Leoparden-Look mit einer dunklen Karo-Jacke (Mantel ca. 300 Euro, Bluse ca. 120 Euro, Hose ca. 80 Euro). Foto: Rich&Royal

Tierfell-Optik ist gerade sehr im Trend. Aber man kann dabei einiges falsch machen. Das beginnt bei der Kombination der Farben und Muster und reicht bis zur Wahl der Accessoires.

Hamburg (dpa/tmn) - Leopard, Tiger, Zebra: Kleidungsstücke in Tierfell-Optik, sogenannte Animal Prints, sind derzeit ziemlich angesagt. Große Marken setzen auf den Look.

Entscheidend ist, die Teile richtig zu kombinieren. Die Modeexperten der Zeitschrift "inTouch Style" raten dazu, Farben zu wählen, die sich unterstützen - so stehe das Muster weiterhin im Vordergrund.

Accessoires sollten reduziert werden und eher im Hintergrund bleiben. Eine schicke Muster-Kombination ist zum Beispiel Leopard plus Karo.

Auch interessant

Meistgelesen

Moderatorin entblößt sich im Live-TV vor Daniel Craig: „Trug keinen Schlüpfer“
Moderatorin entblößt sich im Live-TV vor Daniel Craig: „Trug keinen Schlüpfer“
Lena Meyer-Landrut in Löcher-Oberteil: Blitzt da unabsichtlich etwas heraus?
Lena Meyer-Landrut in Löcher-Oberteil: Blitzt da unabsichtlich etwas heraus?
Heidi Klum sorgt mit irrem Video für Verwirrung: „Tom erinnert mich voll an ...“
Heidi Klum sorgt mit irrem Video für Verwirrung: „Tom erinnert mich voll an ...“
Miley Cyrus und Cody Simpson: Manager verrät pikante Beziehungs-Details
Miley Cyrus und Cody Simpson: Manager verrät pikante Beziehungs-Details

Kommentare