1. tz
  2. Stars

Air Berlin schmeißt Ben Tewaag aus Maschine

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ben Tewaag
Ben Tewaag bei einem Termin vor Gericht. © dpa

Berlin - Weil er offenbar betrunken in einem Flugzeug der Air Berlin Stunk gemacht hat, ist Ben Tewaag der Maschine verwiesen worden. Der Sohn von Uschi Glas bereut sein Verhalten.

Immer wieder gerät Ben Tewaag in die Schlagzeilen, meistens wegen fragwürdiger Nachrichten. Nun gibt es offenbar ein neues Kapitel im Skandal-Buch des Sohnes von Uschi Glas - der nämlich soll aus einem Flugzeug der Air Berlin geschmissen worden sein.

"Ben betrat sichtlich alkoholisiert den Flieger, war mit seinem Sitzplatz nicht zufrieden", zitiert die Bild einen anderen Fluggast. Es sei zu Diskussionen mit Passagieren gekommen, woraufhin die Crew entschieden habe, dass Tewaag den Flug von Palma de Mallorca nach Berlin nicht antreten dürfe. "Dann wurde er der Maschine verwiesen." In Berlin landete die Maschine wegen des Zoffs erst mit einer halben Stunde Verspätung. Die Airline bestätigte, dass ein Fluggast den Flieger hatte verlassen musste.

Ben Tewaag bereut unterdessen sein Benehmen, denn er fliege eigentlich gerne mit Air Berlin. "Wenn ich der Crew und den Passagieren Unannehmlichkeiten bereitet habe, tut es mir wirklich leid.“

Ben Tewaag: Betrunken aus Flugzeug geworfen!

tz

Auch interessant

Kommentare