Wie ein normaler Passant

Schlager-Star spaziert durchs eiskalte Berlin - als er sich umdreht, ist er unverkennbar

Ross Antony/Instagram
+
Na, wer mag das wohl sein? Die weiteren Fotos verraten es.

Von hinten wirkt er wie ein normaler Passant. Doch der Mann, der hier durch Berlin schlendert, ist ein Schlager-Star - und von vorn sofort zu erkennen.

Berlin - „Walking into the weekend“: Ein Schlager-Star meldete sich mit drei Fotos am Samstagmorgen bei Instagram zu Wort. Das eine zeigt ihn von hinten - die anderen sieht man durch Klick auf die Pfeile bzw. Wischen. Und beim ersten wird erst mal gar nicht klar, wer es ist. Oder hatten Sie eine Idee, als Sie ihn von hinten sahen, mit Mütze und im Alltagslook?

Ross Antony: Schlager-Star in Berlin unterwegs

Von vorne ist das Gesicht dann trotz der dicken Wintersachen unverkennbar: Es ist Ross Antony! Auf dem zweiten Bild steht der 46-Jährige auf einem Bein auf einer Parkbank. Und sowohl seine Markenzeichen-Frisur unter der Mütze, als auch sein breites Lächeln springen ins Auge.

„Ich wünsche Euch ein MEGA Wochenende! Euer Rossy nimmt heute wieder Songs fürs neue Album auf Und ihr? Berlin ist so toll, wenn die Sonne scheint!“, schreibt der Schlager-Star dazu - und kassiert schon in der ersten halben Stunde hunderte Likes. Winter-Fotos kommen an - das zeigte sich auch unlängst bei H.P. Baxxter.

Ross Antony: Schlager-Star kassiert liebe Worte für Berlin-Fotos

Zahlreiche Fans schicken Ross Antony liebe Worte zurück. Und ein begeisterter weiblicher Fan gerät so richtig ins Schwärmen: „Der süßeste, talentierteste, optimistischste, schönste, leidenschaftlichste (ich könnte jetzt hier noch 1000 weitere Sachen aufzählen, aber das mache ich jetzt mal lieber nicht lol) Mensch der Welt“, schreibt sie über den Schlager-Star - der dürfte das gerne lesen. Und feststellen, dass seine Fotos zum Wochenend-Start prächtig angekommen sind bei seinen Instagram-Fans. Kürzlich zeigte sich Kollege Giovanni Zarrella mit ganz anderer Frisur - alles nur ein Gag, natürlich. (lin)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare