„Big Brother“-Kandidatin klagt - Bushido zahlt

München - Der Rap-Musiker Bushido muss an eine frühere Big Brother-Kandidatin eine Entschädigung in Höhe von 8000 Euro zahlen. Er hatte via Twitter ordentlich gelästert.

Das Landgericht Berlin veröffentlichte am Donnerstag die Entscheidung in dem Streitfall. Der 33-jährige Rüpel-Rapper hatte unter anderem im Internet in sozialen Netzwerken über Frau gelästert. Das Gericht sprach von „Schmähkritik“ und sah die Persönlichkeitsrechte der Klägerin verletzt. Es sei eine „bewusst bösartig überspitzte Kritik“ gewesen, hieß es.

Zugleich habe sich die Frau aber durch die Show „gezielt der Öffentlichkeit ausgeliefert“ und sich dadurch in eine „deprivatisierte Situation“ begeben. Deswegen fiel die Strafe auch deutlich geringer aus: Die Frau hatte ursprünglich 100 000 Euro als Entschädigung verlangt.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sarah Connor präsentiert sich in aufgeschlitztem Badeanzug - Fans sind begeistert - „Rattenscharf“
Sarah Connor präsentiert sich in aufgeschlitztem Badeanzug - Fans sind begeistert - „Rattenscharf“
Weniger geht kaum: Sophia Thomalla veröffentlicht schlüpfriges Bild - „Ab 30 eigentlich ...“
Weniger geht kaum: Sophia Thomalla veröffentlicht schlüpfriges Bild - „Ab 30 eigentlich ...“
Salma Hayek veröffentlicht Hüllenlos-Foto - als Dankeschön an die Fans
Salma Hayek veröffentlicht Hüllenlos-Foto - als Dankeschön an die Fans
Moderatorin entblößt sich im Live-TV vor Daniel Craig: „Trug keinen Schlüpfer“
Moderatorin entblößt sich im Live-TV vor Daniel Craig: „Trug keinen Schlüpfer“

Kommentare