„Raindrops Keep Fallin‘ On My Head“

B.J. Thomas ist tot - Sein bekanntester Song war ein Welthit, der sogar einen Oscar bekam

B.J. Thomas, amerikanischer Sänger und Oscar-Preisträger, ist gestorben. Nun gedenken ihm seine musikalischen Kollegen.

Arlington - Bekannt sein dürfte der Country-Sänger B.J. Thomas hierzulande den meisten vor allem durch seinen größten Hit „Raindrops Keep Fallin‘ On My Head“. Dieser war Teil des Soundtracks der Kult-Westernkomödie „Zwei Banditen“ - auch bekannt als „Butch Cassidy und Sundance Kid“, die 1969 über die Leinwände flimmerte und sich als einer der erfolgreichsten Filme der damaligen Zeit erwies. Der Streifen, der sich um die Leben zweier Räuber dreht, konnte mit Paul Newman und Robert Redford eine echte Star-Besetzung aufweisen und wurde im folgenden Jahr mit vier Oscars ausgezeichnet - von denen einer auch an B.J. Thomas‘ Country-Hymne ging. Geschrieben von Burt Bacharach, der schon lange zu den größten amerikanischen Komponisten zählt und an einer Vielzahl an Welthits beteiligt war, verhalf der Song Thomas, der in den USA bereits mit einer Reihe anderer Hits auf sich aufmerksam machen konnte, zu noch größerem Erfolg und etablierte ihn als einen echten Country-Star.

Nachdem er die vergangenen Monate mit einer Krebserkrankung zu kämpfen hatte, ist B.J. Thomas nun im Alter von 78 Jahren gestorben. Seine Kollegen gedenken ihm und blicken zurück.

B.J. Thomas: Während seiner 50-jährigen Karriere verkaufte er rund 70 Millionen Alben und gewann fünf Grammys.

B.J. Thomas: Kollegen gedenken verstorbenem Sänger

In Gedenken an den Sänger schrieb sein Management: „Wenige Künstler haben eine so unauslöschliche Spur auf Amerikas musikalischer Landkarte hinterlassen wie B.J. Thomas“. Country-Superstar Travis Tritt drückte auf Twitter seine Trauer aus: „So eine traurige Nachricht. Ich hatte das Privileg, über die vergangenen Jahre eine Freundschaft mit B.J. Thomas aufzubauen - und konnte ihm daher sagen, wie viel seine Musik mir bedeutete.“ Auch außerhalb der Country-Welt zeigt man sich betroffen vom Tod des „Raindrops“-Sängers. So widmete Kiss-Frontmann Paul Stanley Thomas ein paar Worte: „Wenn man B.J. Thomas singen hörte, gab es nie Zweifel, wer das war. RIP. Zu früh gegangen, aber diese Stimme werde ich immer erkennen.“

B.J. Thomas: Country-Star verabschiedete sich von Fans

Nachdem im März seine schwere Erkrankung bekanntgegeben wurde, wandte sich der Sänger mit ein paar Zeilen, die fast schon wie ein Abschied klangen, an seine Fans: „Ich bitte euch alle um eure Gebete während dieser Zeit - und dass meine Musik mit euch weiterleben kann“. Auf sein Leben rückblickend zeigte er sich stets besonders bescheiden: „Ich bin doch nur irgendein normaler Bursche. Ich hatte viel Glück und ein wunderbares Leben. (...) Ich hoffe, das klingt jetzt nicht allzu bombastisch, aber so war es nun mal.“ (le/dpa)

Rubriklistenbild: © IMAGO / ZUMA Wire

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare