"Heaven's Door"

Bob Dylan steigt in den Whiskey-Markt ein

+
Bob Dylan hat einen neuen Geschäftszweig für sich entdeckt. Er verkauft jetzt Hochprozentiges. Foto: Fang Zhe

Der amerikanische Musiker scheint ein Freund von Whiskey zu sein. Zusammen mit einem Partner vertreibt er jetzt drei verschiedene Sorten. Der Name lehnt sich an einem seiner bekanntesten Songs an.

New York (dpa) - Der Musiker und Literaturnobelpreis-Gewinner Bob Dylan (76) verkauft jetzt auch Whiskey. Gemeinsam mit einem Partner habe der Sänger unter dem Namen "Heaven’s Door" drei verschiedene Sorten auf den Markt gebracht, berichteten US-Medien.

"Wir beide wollten eine Sammlung amerikanischer Whiskeys herstellen, die auf eigene Weise eine Geschichte erzählt", sagte Dylan der "New York Times".

"Seit Jahrzehnten reise ich und habe einige der besten Whiskeys der Welt probieren können", erklärte die Folkrock-Legende. "Das hier ist großartiger Whiskey." Die Flaschen kosten zwischen 50 und 80 Dollar (etwa 40 bis 65 Euro).

Dylan, der 2016 den Literaturnobelpreis bekommen hatte, gilt als einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Musiker aller Zeiten. Einer seiner berühmtesten Songs heißt "Knocking On Heaven's Door".

Auch interessant

Meistgelesen

Küblböck offenbarte an Bord der AIDA einer völlig Fremden ein intimes Geheimnis 
Küblböck offenbarte an Bord der AIDA einer völlig Fremden ein intimes Geheimnis 
Kabinen-Nachbar verrät: AIDA-Crew hätte Küblböcks Drama verhindern können
Kabinen-Nachbar verrät: AIDA-Crew hätte Küblböcks Drama verhindern können
Ist er gar nicht gesprungen? Ein Aspekt bei Daniel Küblböck wird bisher kaum beachtet
Ist er gar nicht gesprungen? Ein Aspekt bei Daniel Küblböck wird bisher kaum beachtet
Überwachungs-Video von Daniel Küblböck: Zeigt es den Sprung von der AIDA? - Polizei prüft Aufnahmen
Überwachungs-Video von Daniel Küblböck: Zeigt es den Sprung von der AIDA? - Polizei prüft Aufnahmen

Kommentare