Instagram-Aussagen

Bonez MC: 187-Boss pöbelt gegen Apache 207 und Fler

Der Hamburger Deutschrapper Bonez MC von der 187 Strassenbande imitiert die Merkel-Raute.
+
187 Strassenbande-Chef Bonez MC ist in Pöbel-Laune.

Auch mit nunmehr 35 Jahren lässt es sich Bonez MC nicht nehmen, seine Konkurrenten zu denunzieren. Via Instagram schießt der 187-Boss gegen Apache 207 und Fler.

Hamburg – Bonez MC* nutzt mal wieder seinen bevorzugten Social-Media-Dienst, um mit Deutschrappern abzurechnen, die ihm zuwider sind. Auf Instagram äußert sich der Boss der 187 Strassenbande* über Apache 207 und Fler. Mit letzterem liegt der Hamburger Gangster-Rapper seit einigen Jahren im Clinch, über Instagram oder Facebook werden immer wieder Giftpfeile hin und her geschossen. In der neuesten Episode geht es um die vermeintlich pikante Vergangenheit von Fler.

Der Berliner Rapper soll vor zig Jahren mit einer Karotte vergewaltigt worden sein soll. Das würde laut Bonez MC nicht stimmen, beim „Tatgegenstand“ soll es sich um Eukalyptus-Bonbons handeln, lässt der 187-Boss verlauten. In Bezug auf Apache 207 ist Bonez MC der Ansicht, dass dieser ein „Künstler“, aber „kein Rapper“ sei*. Damit greift der 35-Jährige Kritik auf, die innerhalb der Deutschrap-Szene vorherrscht. Denn aufgrund schlageresker Texte und poppiger Hooks wird Apache 207 oftmals abgesprochen, dass er ein Sprechgesangskünstler ist. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare