Rapper Kent Won‘t Stop

Rapper Brian Trotter getötet und im Kofferraum versteckt

Rapper Brian Trotter aka KENT WON’T STOP
+
Rapper Brian Trotter aka KENT WON’T STOP

Brian Trotter ist tot im Kofferraum des Autos seines Kumpels aufgefunden worden. Der Rapper war seit dem 17. Oktober spurlos verschwunden.

  • Brian Trotter (25), der auch als „Kent Won’t Stop“ bekannt war, wurde am Sonntag (25. Oktober) tot im Kofferraum des Autos seines Freundes aufgefunden.
  • Der Hip-Hop-Künstler war zuvor seit dem 17. Oktober 2020 spurlos verschwunden gewesen, nachdem er mit seinem langjährigen Freund Robert Deupree Alvery Coltrain (25) sein Haus im US-Bundesstaat Virginia verließ.
  • Der Freund des in Virginia lebenden Manns wird des mutmaßlichen Mordes mit bedingtem Vorsatz und wegen illegalem Transport von menschlichen Überresten angeklagt.

Miami, Florida – Brian Trotter (25) war bei seinen Fans als aufstrebender Hip-Hop-Künstler und unter dem Künstlernamen Kent Won‘t Stop bekannt, der in dem amerikanischen Bundesstaat Virginia lebte. Trotter hatte sein Anwesen zuletzt am 17. Oktober 2020 mit seinem Kumpel Robert Deupree Alvery Coltrain (25) verlassen, da die beiden für Fotoaufnahmen nach Washington, D.C. fahren wollten. Die beiden Freunde kannten sich seit über einem Jahrzehnt und nach Berichten des Instagram-Accounts findkentwontstop soll der Rapper jemandem eine große Summe Geld geschuldet haben. Derjenige, dem Brian das Geld schuldete, hatte kurz nach dem Verschwinden des Musikers über Social Media erklärt, dass er auf die Rückgabe des Geldes warte und es sich von ihm zurückholen würde. Die Polizei im Bundesstaat Florida fand Trotters menschliche Überreste am Sonntag (25. Oktober) bei einem Autounfall auf einem Highway in Miami. Coltrains silberfarbenes Acura-Fahrzeug war an dem Tag in einen Unfall verwickelt, weshalb die Beamten die Leiche des Hip-Hop-Künstlers fanden. Die Polizei wurde darauf aufmerksam, dass etwas nicht stimmte, als sie in Coltrains Fahrzeug einen Waffenkoffer fanden, den Geruch von verfaulendem Fleisch rochen und Fliegen bemerkten, die wegen der verwesenden Leiche von Brian um das Auto von Robert umherschwirrten. Coltrain wird des mutmaßlichen Mordes mit bedingtem Vorsatz und wegen illegalem Transport von menschlichen Überresten angeklagt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Please help us find Brian

Ein Beitrag geteilt von Find Brian Trotter (@findkentwontstop) am

Der Rapper war zuvor seit dem 17. Oktober spurlos verschwunden gewesen

Brian Trotter (25) soll nach mirror.co.uk vorliegenden Informationen am 17. Oktober 2020 das letzte Mal lebend gesehen worden sein. Der aufstrebende Rapper hatte sein Haus mit seinem Kumpel Robert Deupree Alvery Coltrain (25) in Triangle, das im US-Bundesstaat Virginia liegt, verlassen, um sich für Fotoaufnahmen auf den Weg nach Washington, D.C. zu machen. Daraufhin fehlte von dem schwarzen Mann jede Spur und seine Familie und Freunde begannen damit, die Öffentlichkeit auf sein Verschwinden aufmerksam zu machen. Auch der Instagram-Account findkentwontstop machte es sich zur Aufgabe, nach dem Hip-Hop-Musiker zu suchen und teilte neben Fotos von Brian unter anderem die Vermisstenanzeige mit Informationen über Trotter. Die Suche endete damit, dass Trotter in Miami tot in dem Kofferraum seines Freundes Robert aufgefunden wurde, mit dem er über ein Jahrzehnt lang befreundet war. Der Bericht der Autopsie ergab, dass auf Brian mehrmals geschossen wurde. Trotters Vater erklärte nach „Dailymail.co.uk“ vorliegenden Informationen gegenüber dem „Miami Herald“, dass keiner verstehen könne, was passierte. Der Familienvater fügte hinzu, dass er hoffe, dass die Polizei herausfinden würde, was Brians langjährigen Kumpel zu einer solch schrecklichen Tat bewegte.

Auch interessant

Kommentare