Auf zur Spazierfahrt

Britische Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär

+
Herzogin Kate (r) tanzt am mit dem Bär Paddington. Foto: Jonathan Brady

Sie trug ein gedämpft rosafarbenes Kleid, war offenbar - wie immer - bester Stimmung und ließ sich nicht lange zu einem Tänzchen auffordern. Die Frau von Prinz William ist immer für eine Überraschung gut.

London (dpa) - Die britische Herzogin Kate (35) hat am Montag spontan einen Tanz im Bahnhof Paddington Station in London aufgeführt.

Die schwangere Kate war mit ihrem Mann Prinz William (35) und dessen Bruder Prinz Harry (33) zu dem Bahnhof gekommen, um eine Gruppe von benachteiligten Kindern auf eine Fahrt mit einem historischen Zug zu verabschieden.

Zu dem Tänzchen wurde sie von einem Schauspieler im Paddington-Bär-Kostüm aufgefordert. Darsteller des neuen, zweiten Teils der Verfilmung des Kinderbuchs um einen freundlichen Bären begleiteten die Kinder auf der Spazierfahrt.

Die Enkel-Generation von Königin Elizabeth II. (91) engagiert sich stark für Menschen mit psychischen Schwierigkeiten, besonders für Kinder und Jugendliche. Die Kleinen waren von wohltätigen Organisationen für die Fahrt mit dem historischen Luxus-Dampfzug "British Pullman" ausgewählt worden.

Kate kam überraschend zu dem Treffen dazu. Sie leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit und hatte in den vergangenen Wochen immer wieder Termine abgesagt.

Auch interessant

Meistgelesen

Musik-Legende gestorben - Plattenfirma gibt Todesursache bekannt - Einen Hit hat fast jeder im Ohr
Musik-Legende gestorben - Plattenfirma gibt Todesursache bekannt - Einen Hit hat fast jeder im Ohr
Palina Rojinski: Mit diesem Dekolleté hat sie alle „verarscht“ - irre Geschichte
Palina Rojinski: Mit diesem Dekolleté hat sie alle „verarscht“ - irre Geschichte
Ingrid Steeger im Krankenhaus: „Sie will sich nicht helfen lassen“ - bester Freund völlig verzweifelt
Ingrid Steeger im Krankenhaus: „Sie will sich nicht helfen lassen“ - bester Freund völlig verzweifelt
Helene Fischer: Vergangenheit von Thomas Seitel sorgt wohl für erste Kündigung
Helene Fischer: Vergangenheit von Thomas Seitel sorgt wohl für erste Kündigung

Kommentare