Rauchen statt rappen

Bushido: Rapper greift E-Zigaretten-Markt an

Deutschrapper Bushido steht mit grimmigem Blick vor einem Büro seines Musiklabels in Berlin.
+
Deutschrapper Bushido will mit seinen eigenen Liquids durchstarten.

Deutschrapper Bushido will sich nicht nur auf seine Musik verlassen und bringt Liquids für E-Zigaretten heraus. Diese sollen ihm Millionen einbringen.

Berlin – Bushido* gilt als tüchtiger Geschäftsmann, der durch seine Musik etliche Millionen Euro verdient hat. Darauf will sich der Deutschrapper aber nicht ausruhen und hat den Markt für E-Zigaretten für sich entdeckt*. Der Berliner Musik bringt bereits im Dezember 2020 Liquids für besagte Geräte heraus und will damit durchstarten. Es ist ein offenes Geheimnis, dass „Sonny Black“ eine große Leidenschaft für Tabak-Konsum hegt.

Unlängst konnte Bushido verkünden, mit seinem eigenen Shisha-Tabak auf mehr als positive Resonanz bei seinen Fans zu stoßen. Via Instagram ließ der Deutschrapper seine Follower wissen, dass er mit diesem Produkt einen Umsatz von sieben Millionen Euro erwirtschaftet und rund 80 Tonnen vom besagten Tabak abgesetzt zu haben. Ähnliches plant Bushido mit seinen Liquids, die quasi als seine Art von Dampf ablassen verstanden werden können. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare