Meinungsverschiedenheit

Bushido: Deutschrapper wird von Xavier Naidoo beleidigt

Deutschrapper Bushido (links) steht in einem Saal des Berliner Landgerichts, trägt einen Mund-Nasen-Schutz und schaut zur Seite.
+
Deutschrapper Bushido (links) hat Stress mit Ex-Label Aggro Berlin und Clan-Chef Arafat Abou-Chaker.

Deutschrapper Bushido hat Stress mit Sänger Xavier Naidoo. Der als Coronavirus-Leugner verschriene Mannheimer reagiert auf die Aussagen vom Berliner Musiker.

Berlin/Mannheim – Deutschrapper* Bushido* hat sich mit Coronavirus-Sars-CoV-2* infiziert und appelliert in einem Instagram-Video an die Vernunft seiner Fans und Follower. Zudem schießt der Berliner Musiker gegen ein Trio aus prominenten Verschwörungstheoretikern*. Hierzu zählen Vegan-Koch Attila Hildmann, RTL-Star Michael Wendler sowie der Sänger Xavier Naidoo. Der Mannheimer Musiker ist es auch, der mit einer ziemlich derben Wortwahl auf die Aussagen Bushidos reagiert.

Denn „Sonny Black“, so ein Alias des Deutschrappers, hält die Meinung der drei Coronavirus-Leugner für „hängengeblieben“. Dies kann Xavier Naidoo nicht unkommentiert stehen lassen und schießt mit Fäkalsprache gegen Bushido*. Damit zeigt sich der Mannheimer Musiker ziemlich uneinsichtig und als nicht belehrbar. Bushido ist gar der Ansicht, dass Meinungen grundsätzlich offen kundgetan werden dürfen. Jedoch stört sich der Deutschrapper an Theorien, die letztendlich nur für Gefahr sorgen. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare