Reality-Show-Ikone aus Deutschland

Carmen Geiss: Von der „Miss Fitness“ zur Multimillionärin – Der ungewöhnliche Aufstieg des „Geissens“-Stars

Unternehmer Robert Geiss und seine Frau Carmen posieren in einem Modehaus in Osnabrück.
+
1994 heiratete Carmen Geiss ihren Robert.

Heute kennt jeder Carmen Geiss. Spätestens, wenn das markante „Rooobert“ erschallt, taucht das Gesicht der Power-Blondine vor dem geistigen Auge auf. Dabei hat Frau Geiss mehr zu bieten als nur eine starke Stimme.

  • Carmen Geiss wurde in Köln geboren und lernte dort auch ihren Ehemann Robert kennen.
  • Die junge Frau präsentierte Fitness-Mode und arbeitete als Verkäuferin.
  • Reich wurden Robert und Carmen Geiss durch den Verkauf des Fitness-Labels Uncle Sam.

Monaco – Als Carmen Geiss am 05. Mai 1965 in Köln als Carmen Schmitz das Licht der Welt erblickte, war ein glamouröses Leben an Orten wie Monaco oder Saint Tropez noch nicht abzusehen. Doch ihre Begeisterung für Fitness legte den Grundstein für eine außergewöhnliche Karriere. Denn es war nahezu unvermeidlich, dass sich die Miss Fitness des Jahres 1982 und der gut ein Jahr ältere Gründer der Sportmarke Uncle Sam, Robert Geiss, in Köln über den Weg laufen. Jung und schön erweckte die Blondine die Aufmerksamkeit des Jungunternehmers. Er engagierte das Fitness-Model zur Präsentation seiner Sportmode für Bodybuilder. Zeitweilig arbeitete Carmen Geiss auch als Verkäuferin in den Läden ihres späteren Ehemannes.

1994 heiratete Carmen Geiss ihren Robert. Die beiden haben zwei Kinder:

  • Tochter Davina Shakira, geboren am 30. Mai 2003
  • Tochter Shania Tyra Maria, geboren am 30. Juli 2004

So wurde Carmen Geiss von der Unternehmergattin zur TV-Darstellerin

Im Jahr nach der Hochzeit verkauften Robert Geiss und sein Bruder das gemeinsame Unternehmen Uncle Sam für rund 140 Millionen Mark. Aus steuerlichen Gründen verlegten Robert und Carmen Geiss ihren Hauptwohnsitz in das Fürstentum Monaco. In den Folgejahren blieb es ruhig um das Paar, das finanziell ausgesorgt hatte. Erst im Jahr 2011 erschien die Familie auf der Bildfläche. Seitdem läuft auf RTL2 die Sendung „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“, in der Eltern und Töchter ihr Leben im Jet-Set zeigen.

Für Carmen Geiss ist es nicht der erste Ausflug ins Fernsehen. Von 1994 bis 1996 war sie die Partnerin von Rudi Carell in der Sendung „Rudis Urlaubsshow“. Mittlerweile hat ihr Mann eine eigene Produktionsfirma gegründet. Für jede Staffel der Geissens stellt er dem Sender satte 2,5 Millionen Euro in Rechnung. Damit ist der aufwendige Lebensstil von Carmen Geiss weiterhin gesichert. Auch der Song zur Serie stammt aus der Familie. Carmen Geiss ließ es sich nicht nehmen, das Lied „Jet Set“ selbst zu singen. Bisher hat sie zudem folgende Songs aufgenommen:

  • Ne, was ist das schön (zusammen mit Jürgen Drews, 2011)
  • Jet Set (2012)
  • My City Miami (gemeinsam mit C.G. Project, 2013)
  • Was kostet die Welt? (2015)
  • Without a Warning (2016)
  • Island In The Carribean (2017)
  • Christmas Fever (zusammen mit Aneta Sablik, Bars and Melody sowie Johnny Orlando, 2017)
  • Er gehört uns beiden nicht mehr (gemeinsam mit Aneta Sablik und Doris Russo, 2018)
  • Echter Freund (mit Michael Rauscher, 2019)

Dazu kommt das Album „Der Burner“ aus dem Jahr 2016.

Carmen Geiss: Auf Instagram ein Star

Die Kult-Blondine mit der markanten Stimme lässt nicht nur im TV Fans an ihrem Leben teilhaben. Sie ist auch auf Instagram aktiv und begeistert rund 666.000 Follower. Dabei löst nicht jedes Posting Begeisterung bei ihren Anhängern aus. Als sich Tochter Davina im Alter von 16 Jahren ihr erstes Tattoo mit Zustimmung der Mutter stechen ließ, wehte Carmen Geiss Kritik entgegen. Das konnte diese allerdings nicht nachvollziehen. Sie hatte sich selbst bereits jung tätowieren lassen. Außerdem sind im Laufe des Lebens weitere Tattoos dazugekommen. Deshalb schätzte sie ein Verbot als unglaubwürdig ein.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare