„Sonst brechen mir die Fingernägel ab“

Protz-Anfall bei Carmen Geiss: Unglaublich, was für ein teures Teil sie in der Küche nutzt

Carmen Geiss liebt die Öffentlichkeit. Die Millionärsfrau aus dem TV zeigt nun ihre Küche und welche teure Ausstattung sie benutzt, wenn die Haushälterin nicht vor Ort ist.

Monaco - „Rooooobert!“ Diesen Ausruf von Carmen Geiss wird man wohl nicht mehr vergessen. Zusammen mit ihrem Mann Robert und den Kindern Shania Tyra und Davina Shakira steht die Millionärsfrau in der RTL 2-Sendung „Die Geissens - eine schrecklich glamouröse Familie vor der Kamera. Die Doku-Soap feiert jetzt 10-jähriges Jubiläum, nächste Folgen wird es ab 4. Januar geben.

Carmen Geiss (RTL 2): Protz-Anfall! Unglaublich, was für ein teures Teil sie in der Küche nutzt

Carmen und Robert Geiss sind seit 1994 verheiratet und verbringen ihre Zeit derzeit in ihrer Unterkunft in Monaco. Großzügig natürlich, auf 320 Quadratmetern, mit Dachterrasse, top ausgestatteter Küche und einem ganzen Fuhrpark an teuren Autos in der Garage.

Mit ihrem Reichtum schmückt sich die Familie auch auf ihren Instagram-Kanälen gerne. Insbesondere die Luxus-Reisen kamen während der anhaltenden Corona-Krise selbst bei den Fans immer wieder in die Kritik. Erst kürzlich postete Carmen Geiss noch Bilder aus Dubai. Der exzentrische Millionär und seine Familie polarisieren eben gerne.

Carmen Geiss (RTL 2): Aus Angst um ihre Fingernägel - Irrer Preis für Küchengerät

Aber nicht nur was Wohnraum und Urlaubsziele angeht, ist es bei den Geissens luxuriös. Sogar die Küchenausstattung ist extra glamourös. Normalerweise hat die Familie eine Haushälterin, die sich um die Versorgung kümmert und für alle kocht. Im Interview mit der Bild zeigt sich Carmen Geiss nun in der Küche - für Steak und Salat.

Carmen Geiss mags auch in der Küche teuer.

Dazu gibt‘s Mais aus der Dose. Problem: Wie sollte man den mit frisch gemachten Nägeln aufmachen? Da bleibt einem fast keine andere Wahl, als zum 500 Euro teurem Messer zu greifen. Dabei handelt es sich vermutlich um das Nesmuk Kochmesser Janus in Mooreiche. Carmen lächelt und kommentiert nur: „Sonst brechen mir die Fingernägel ab.“ Und die hat sie sich ja erst in Dubai für läppische 75 Euro machen lassen. (jh)

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram / Carmen Geiss / @carmengeiss_1965

Auch interessant

Kommentare