Die bekannte Moderatorin im Überblick

Carmen Nebel: Vom Lehrberuf zur Fernsehmoderation

Carmen Nebel moderiert ihre Show "Willkommen bei Carmen Nebel". Die Carmen Nebel Show feiert ihr 15-jähriges Bestehen
+
Carmen Nebel: Die deutsche Moderatorin bereichert seit 1998 das deutsche Fernsehen und begeistert die Zuschauer

Carmen Nebels Erfolge als Moderatorin und ihre Arbeit für gute Zwecke

  • Carmen Nebel wurde mehr aus Zufall Moderatorin.
  • Die Moderatorin machte sich nicht nur in der DDR, sondern auch nach der Wiedervereinigung in der ARD und ZDF einen Namen.
  • Nebel setzt sich immer wieder engagiert für krebskranke Kinder ein und zeigt wie groß ihr Herz für die Kleinen ist.

Die deutsche Moderatorin Carmen Nebel wurde am 24. Juli 1956 als Tochter von Lothar Nebel und Margot Nebel in Grimma geboren. Die studierte Lehrerin unterrichte einige Zeit in der Schule bis sie erste Schritte im Fernsehen machte. Als die Deutsche dort dann schon Fuß gefasst hatte, widmete sie sich vollständig ihrer Fernsehkarriere und unterrichte nicht länger Schüler in Englisch und Deutsch.

Durch die Moderation von Unterhaltungsserien erlangte die Deutsche Bekanntheit und konnte sogar ab 2004 ihre eigene Samstagabendshow moderieren. Hiermit erreichte sie Millionen von Zuschauern und begeistert immer noch eine große Zahl an Menschen mit ihren Beiträgen.

Carmen Nebels Kariere beim Fernsehen

Die Deutsche wuchs in ihrer Heimatstadt Grimma in Sachsen auf und besuchte auch dort das Gymnasium St. Augustin. Für ihr Studium zog Nebel als junge Frau nach Berlin. Dort studierte sie an der Humboldt-Universität Pädagogik, Germanistik und Anglistik. Nach ihrem Studium war Nebel als Deutsch- und Englischlehrerin tätig. Im Jahr 1979 nahm Carmen Nebel am alljährlichen abgehaltenen Talentwettbewerb ‚Solidaritätsbasar der Berliner Journalisten‘ teil. Die Deutsche hatte eine Freundin auf den Alexanderplatz begleitet, da diese ernsthaft daran interessiert war, während Nebel mehr zum Spaß einen Text vorlas. Gegen eine kleine Spende konnte man sich dort vor eine Kamera setzen und einen Ansagetest zum Besten geben. Nebel bewies ihr Talent und begeisterte das Fernsehteam. So begann die gelernte Lehrerin noch im selben Jahr ihre Karriere beim Fernsehen. Als ihre erste Aufgabe in der Branche übernahm die talentierte Deutsche als freie Programmansagerin beim Fernsehen der DDR. Auch weiterhin unterrichtete Nebel als Lehrerin.

Das TV-Talent entschied sich 1984 dazu, den Lehrberuf aufzugeben und sich vollkommen auf ihren Nebenberuf zu konzentrieren. 1985 stieg sie so voll mit der Moderation von Unterhaltungssendungen ein. Im Jahr 1989 moderierte die Deutsche ihre erste eigene Abendshow mit dem Titel ‚Sprungbrett‘. Hierfür wurde Nebel im selben Jahr als Fernsehliebling der DDR gekürt. 1990 gab es ein Ende für den ‚deutschen Fernsehfunk‘ oder kurz ‚DFF‘. Das schadete Nebels Karriere jedoch nicht. In der ‚ARD‘ fing die Deutsche mit der Moderation von Musiksendungen an. Auch für den ‚mitteldeutschen Rundfunk‘ und den ‚NDR‘ arbeitete die Moderatorin aus der DDR. 1992 moderierte die talentierte Deutsche den Vorentscheid des Eurovision Song Contests in der Stadthalle in Magdeburg.

Carmen Nebels eigene Samstagabendshow

Mit der Moderation von ‚Willkommen bei Carmen Nebel‘ zeigte die Deutsche 2004 wie weit oben sie auf der Karriereleiter war. Als einzige Frau hatte die Moderatorin eine eigene Sendung am Samstagabend. Die Show wurde fortan im ZDF und ORF ausgestrahlt. Die Deutsche ist mit dieser Show zudem auch nicht nur die einzige Frau, sondern auch erfolgreichste Moderatorin im deutschen Fernsehen. Mit ihren um die zehn Millionen Zuschauern führt Carmen Nebel die Liste der Moderatoren an. Ihre Shows bieten ein unterhaltsames Programm, das dem Fernsehzuschauer live präsentiert wird. Besonders bei Live-Shows beweist man als Moderatorin sein Können, da Fehler nicht herausgeschnitten werden können. Auch wenn Fehler passieren, präsentiert sich die Deutsche jedoch charmant und führt die Moderation weiter.

In ihrer Samstagabendshow teilte Carmen Nebel eine Menge interessanter Gäste. Nicht nur deutsche Stars, sondern auch internationale traten bei ihr live auf. Neben Andrea Berg, Hansi Hinterseer und Beatrice Egli machten so auch David Garrett, Lionel Richie, Mireille Mathieu und Helene Fischer unter anderem auf ihrer Bühne Musik. Seit Januar 2004 moderiert die Deutsche ihre Show. Anfangs konnte man die Moderatorin sechs- bis siebenmal im Fernsehen bewundern. Ab 2014 reduzierte sich die Anzahl der Shows auf dreimal jährlich. Ihren letzten Auftritt für ‚Willkommen bei Carmen Nebel‘ wird jetzt 2021 anstatt wie geplant 2020 ausgestrahlt werden. Das wird jedoch keineswegs das Fernseh-Aus für die beliebte Moderatorin sein. Ihr Vertrag ist bis 2023 verlängert. Die Deutsche wird jedoch hauptsächlich zu Weihnachten zu sehen sein, wenn die hübsche Moderatorin wieder zu Spenden aufruft.

Carmen Nebels Auszeichnungen und Veröffentlichungen

Ihre erste Auszeichnung erhielt die Deutsche für ihre Moderation in ‚Sprungbrett‘, wofür sie als Fernsehliebling der DDR gelobt wurde. 1996, 1998 und 2002 wurde Carmen Nebel vom Publikum als beliebteste Moderatorin im deutschen Fernsehen gewählt und hierfür mit der Goldenen Henne ausgezeichnet. 2004 wurde ein Buch mit gesammelten Kolumnen aus der Zeitschrift Frau im Spiegel unter dem Titel ‚Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche‘ veröffentlicht. 2006 folgte die nächste Auszeichnung mit der Goldenen Kamera für Willkommen bei Carmen Nebel in der Kategorie Beste Fernsehunterhaltung.

Im Jahr 2009 nahm die Moderatorin das Bundesverdienstkreuz am Bande für sozial-karitatives Engagement entgegen. Im Jahr darauf wurde die Deutsche als Botschafterin der Deutschen Krebshilfe vom Präsidenten und Nobelpreisträger Harald zur Hausen ernannt. 2011 wurde die erfolgreiche Moderatorin mit dem Leserpreis ‚Mein Star des Jahres‘ in der Kategorie ‚Beste TV-Moderation‘ geehrt. Im selben Jahr nahm die Deutsche die ‚Goldene Erbse 2011‘ für ihr soziales und karitatives Engagement entgegen. Ein Jahr darauf wurde Carmen Nebel mit der Goldenen Henne in der Kategorie ‚Charity‘ ausgezeichnet. Im selben Jahr veröffentlichte die Moderatorin auch ihr zweites Buch ‚Das hab ich mir gedacht.‘

Carmen Nebels soziales Engagement

Die deutsche Moderatorin sammelte mit der ZDF-Benefizgala ‚Willkommen bei Carmen Nebel‘ für den Kampf gegen Krebs jahrelang Geld und galt hier auch als eine der beliebtesten und erfolgreichsten Benefiz-Aktivitäten. In ihrer 11. Sendung dieser Art zeigte sich auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Gespräch der Moderatorin solidarisch im Kampf gegen die Volkskrankheit im Jahr 2019. Bis zum Ende der Sendung gingen so 2,8 Millionen Euro Spenden ein.

Die Zuschauer der Livesendung von Carmen Nebel werden von der Krebshilfe als treue Spender gelobt. Dank der Spendengala wurden so über 35 Millionen Euro an die Krebshilfe für deren Projekte gespendet. Auch mit der Sendung ‚Hand in Hand‘ half Nebel, weitere Spenden für die Deutschen Krebshilfe zu sammeln. Im Jahr 2010 wurde die Moderatorin offiziell von der Deutschen Krebshilfe als Botschafterin gewählt. Die Deutsche übernahm auch weiterhin die Moderation der Spendengala. 2018 feierte die Moderatorin mit der Spendengala ihr zehnjähriges Jubiläum. Auch 2020 sammelte die Deutsche wieder für die Spendengala. Es konnten 4 Millionen Euro gesammelt werden.

Der Moderatorin liegt es am Herzen, Spenden für krebskranke Menschen zu sammeln und sich so für diese einzusetzen. Der Deutschen sind für die betroffenen Menschen besonders eine bestmögliche Versorgung, eine Informationsvielfalt, aber auch persönliche Fürsorge wichtig. Carmen Nebel besucht so auch krebskranke Kinder, um vor allem den jüngsten Patienten Unterstützung zu bieten.

Carmen Nebel: Produzentin und ihr Privatleben

Die Deutsche gründete 2003 die TeeVee Produktions GmbH mit Sitz in Berlin. Diese produziert ihre Sendung ‚Willkommen bei Carmen Nebel‘. Auch ihre Tourneen, bei denen bekannte Stars sowie Nachwuchskünstler aus Schlager und Pop auftreten, organsiert sie.

Viel gibt die bekannte Moderatorin nicht über ihr Privatleben preis, aber derzeit lebt Nebel in Berlin. Von 2001 bis 2011 war die Deutsche mit dem Hamburger Fotografen Klaas Bauer ein Paar. Mit ihrem erwachsenen Sohn Gregor, ihrem Freund Norbert Endlich und dessen Tochter Ella Endlich hat die Moderatorin eine glückliche Patchworkfamilie.

Auch interessant

Kommentare