1. tz
  2. Stars

Plötzlich im Garten aufgetaucht: „Goodbye Deutschland“-Star Caro stellt neues Familienmitglied vor

Erstellt:

Kommentare

Adoptieren Caro und Andreas Robens den Hund, der ihnen zugelaufen ist?
Adoptieren Caro und Andreas Robens den Hund, der ihnen zugelaufen ist? © Instagram/Caro & Andreas Robens

Da staunten Caro und Andreas Robens nicht schlecht: Plötzlich stand eine fremde Hündin in ihrem Garten. Den Besitzer konnten sie bisher nicht ausfindig machen.

Nachwuchs bei Caro Robens (43) und ihrem Mann Andreas Robens (55)! Die „Goodbye Deutschland“-Stars sind bekanntlich große Tierliebhaber. Die Auswanderer haben neben Hunden auch schon Katzen ein neues Zuhause in ihrer Villa auf Mallorca gegeben. Nun hat sich ein neuer Vierbeiner in ihr Domizil einquartiert: Wie Caro in einem Instagram-Video verrät, ist ihnen eine Pitbullhündin zugelaufen. Urplötzlich sei die Hundedame Bonnie in ihrem Garten gestanden. Alle Versuche, Bonnies Besitzer ausfindig zu machen, seien gescheitert. „Wir haben heute alle Tierheime und Tierärzte hier in der Umgebung angerufen. Keiner vermisst diesen Hund“, erzählt die Bodybuilderin ihren rund 114.000 Followern. „Sie ist nicht gechipt, was wir uns fast gedacht haben.“

Caro vermutet, dass Bonnie möglicherweise absichtlich im Grundstück der Robens ausgesetzt wurde. „Jeder sagt uns auch, dass es wahrscheinlich sehr unwahrscheinlich ist, dass sie durch Zufall hier rein gesprungen ist, in ein fremdes Grundstück“, spekuliert die TV-Bekanntheit. Bei den Robens wurde Bonnie jedenfalls liebevoll aufgenommen. „Sie fühlt sich schon sehr zuhause“, plaudert Caro weiter aus.

Caro Robens: Hundedame Bonnie muss „noch einiges lernen“

Ehemann Andreas hat dagegen eine andere Theorie. „Ich sage immer noch, der Brutus hatte eine Party vor und wir waren aus Versehen da!“, scherzt er mit Verweis auf den anderen Vierbeiner des Paars. Immerhin scheinen sich die zwei Hunde bestens zu verstehen: In dem Video kuschelt Andreas mit beiden auf der Couch.

Dabei ist das Sofa eigentlich „tabu“ für ihre Fellnasen, räumt Caro ein. „Das hat nicht so ganz geklappt. Bett ist tabu – hat auch nicht so ganz geklappt“, gesteht sie. Als waschechte Hundeliebhaber sehen die Robens es allerdings gelassen, wenn ihre Vierbeiner gerne mit ihnen auf weichen Kissen kuscheln. Auf lange Sicht soll Bonnie aber zur wohlerzogenen Hundedame werden. „Sie muss noch einiges lernen und dann mal schauen“, kündigt Caro an.

Auch interessant

Kommentare