Nicht nur sie ist betroffen

Dramatische Corona-Botschaft von Carolin Kebekus: Sie ringt mit den Tränen - „Das wäre absoluter Horror“

Carolin Kebekus sichtlich um Tränen ringend in ihrer Instagram-Story.
+
So betroffen sieht man Comedy-Königin Carolin Kebekus selten.

Eigentlich ist Comedy-Königin Carolin Kebekus dafür bekannt, immer gute Laune zu verbreiten, aber aktuell ist ihr gar nicht zum Lachen zumute. In ihrer Instagram-Story zeigt sie sich jetzt ganz emotional.

  • Carolin Kebekus zeigt sich fassungslos.
  • „Es herrscht Alarmstufe Rot“: Karolin nutzt Reichweite für wichtiges Thema.
  • Wegen Coronavirus: Carolin Kebekus nahm kein Blatt vor den Mund und äußerte ihre Meinung.

Köln - Normalerweise kennen wir Carolin Kebekus gut gelaunt und lachend. Jetzt ist der 40-Jährigen das Lachen allerdings gehörig vergangen. In einer Video-Botschaft meldet sich mit einem wichtigen Thema an ihre Fans und ringt dabei um ihre Fassung.

Carolin Kebekus den Tränen nah: „Es herrscht Alarmstufe Rot“

Der Coronavirus und seine verheerenden Folgen bedrohen die Existenzen von vielen Leuten und Unternehmen. Noch immer kämpfen viele Gastronomen, Betriebe und Co. um ihr wirtschaftliches Überleben. Auch Künstler jeglicher Art sind betroffen. Fast alle Konzerte und Veranstaltungen für dieses Jahr wurden gecancelt. Auch Comedy-Künstlerin Carolin Kebekus trifft die Corona-Krise hart und genau deshalb hat sie jetzt ihren Emotionen freien Lauf gelassen.

In einer bewegenden Video-Botschaft wandte sie sich jetzt ganz persönlich an ihre Fans. Für sie steht fest: „Es herrscht Alarmstufe Rot“. Sichtlich betroffen erklärte sie weiter: „Es muss sich etwas ändern. Wenn das so weiter geht und wir weiter so wenig Unterstützung bekommen, dann wird nach Corona an Kultur einfach nicht mehr viel übrigbleiben. Das wäre der absolute Horror.“

Ganze Kulturbranche in Gefahr: Carolin Kebekus mit alamierender Nachricht

Seit Monaten herrscht ein riesiges Chaos in der Veranstaltungsbranche. Der Großteil aller geplanten Veranstaltungen mussten abgesagt und umorganisiert werden. Das zerrte nicht nur organisatorisch an den Nerven, sondern machte sich auch finanziell ziemlich bemerkbar. Viele Existenzen von freischaffenden Künsltern stehen noch immer auf dem Spiel.

In Carolins Instagram-Story erklärte sie sichtlich mit den Tränen ringend, dass es nicht nur um Künstler wie sie gehe, sondern auch kleine Theater, Techniker oder Veranstalter. Durch all die schützenden Corona-Maßnahmen ist es für viel Künstler kaum noch möglich, ihr Unternehmen aufrechtzuerhalten. Auch Jens Michow, Präsident des Bundesverbands der Veranstaltungswirtschaft, wurde in den letzten Wochen laut und äußerte wie „elementar wichtig“ es ist, dass die Politik so bald wie festlege, wann die Kulturbranche Hilfe bekomme, sollten die Einschränkungen weiterhin bestehen. Seine drastische Schlussfolgerung: „Sonst ist diese Branche platt.(mrf)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Große Trauer um GZSZ-Legende - Dank ihm wurde die RTL-Serie erst groß
Große Trauer um GZSZ-Legende - Dank ihm wurde die RTL-Serie erst groß
Dieses Mal sogar ohne Maske! Heidi Klum zeigt ihre Tochter Leni in voller Pracht - Sie ähnelt der Mutter sehr
Dieses Mal sogar ohne Maske! Heidi Klum zeigt ihre Tochter Leni in voller Pracht - Sie ähnelt der Mutter sehr
Schlager-Star erlebt bitteren Absturz - Einst verdiente er viel Kohle, jetzt jobbt er an der Rewe-Kasse
Schlager-Star erlebt bitteren Absturz - Einst verdiente er viel Kohle, jetzt jobbt er an der Rewe-Kasse
Schlager-Star Andrea Berg mit Liebesbeichte - „Nach Strich und Faden belogen und betrogen“
Schlager-Star Andrea Berg mit Liebesbeichte - „Nach Strich und Faden belogen und betrogen“

Kommentare