1. tz
  2. Stars

Cathy Hummels zeigt spezielle Zutat beim Kochen: Fans teils entsetzt - Experten ordnen Kritik ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michelle Brey

Kommentare

Auf Instagram teilte Cathy Hummels einen Schnappschuss aus Thailand.
Auf Instagram teilte Cathy Hummels einen Schnappschuss aus Thailand. © Screenshot/Instagram cathyhummels

Auf Instagram bekommt Cathy Hummels von ihren Followern harsche Kritik. Dabei postete die 33-Jährige nur ihr Essen und schrieb von einem „Wunderwaffe“.

München - Influencerin, Mama, Moderatorin: Cathy Hummels ist oft unterwegs. Aktuell befindet sie sich für den Dreh der RTL2-Sendung „Kampf der Realitystars“ in Thailand. Auch 2022 wird Cathy die Moderation der Show übernehmen. Auf Instagram gewährte die 33-Jährige ihren Fans und Followern einen kleinen Einblick in ihren „Alltag“, wenn sie einmal nicht arbeitet. Im Vordergrund: Ihr Essen. Ein offenbar gewöhnliches Posting - doch wie so oft muss Cathy neben positiven Kommentaren auch wieder einiges an Kritik einstecken.

Cathy Hummels postet ihr Essen auf Instagram

„Ich arbeite tatsächlich sehr viel und bin nicht im Urlaub“, schrieb sie mit einem lachenden Emoji und fügte an, „obwohl es so aussieht.“ An ihren freien Tagen würde es sich auch so anfühlen wie Urlaub, schrieb sie zu ihrem Instagram-Posting. In schwarzem Top, pinker Shorts und glänzendem Körper lächelt sie auf dem Foto in die Kamera. Auf dem Tisch stehen Teller mit den verschiedensten Gerichten.

„In meiner freien Zeit koche ich sehr viel mit Kokosöl“, gab sie ihren Followern preis. Doch Kokosöl sei „multifunktional“ und „auch für Haare und Haut eine wahre Wunderwaffe“, schrieb sie. Ihre glänzende Haut sei damit erklärt. Doch mit dem Thema „Kokosöl“ stieß die RTL2-Moderatorin nicht auf das Wohlgefallen einiger Follower.

Fans wollen Cathy Hummels belehren - „Sorry, ...“

Kokosöl soll gesund sein? Einige Instagram-User wollen das nicht so ganz glauben. „Sorry, Kokosöl ist weder übermäßig gesund noch ein Wundermittel für Haut und Haar. Das ist reines Marketing“, stieß ihr Posting auf Kritik. Die Haare würden dadurch sogar trockener, schrieb der wohl eigens ernannte Experte. „So gesund ist Kokosöl gar nicht“, schrieb auch eine andere Userin. Sie nutze Olivenöl, das gesünder sei - ein „Tipp vom Arzt“, ergänzte sie.

Wie gesund ist Kokosöl wirklich?

Tatsächlich soll Kokosöl nicht die gesündeste Variante sein. So sagte etwa Antje Gahl, Sprecherin der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), 2018: „Kokosöl hat zu Unrecht ein positives Image.“ Hintergrund sei der große Anteil der enthaltenen gesättigten Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren stehen unter anderem in Verbindung mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen beziehungsweise für das kardiovaskuläre System. Doch wie evidenzbasiert das tatsächlich ist, bleibt offenbar ein Diskussionspunkt in der Wissenschaft, wie das Deutsche Ärzteblatt mit Verweis auf mehrere Studien schrieb.

Eine Followerin brachte es auf Instagram aber wohl abschließend auf den Punkt und relativierte. Kokosöl sei „in Maßen okay - wie so vieles.“

Zuletzt hatte Cathy Hummels mit einer rührenden Botschaft für ihren Schatz auf Instagram überrascht. (mbr)

Auch interessant

Kommentare