Fürstenfamilie von Monaco

Scheidungsgerüchte um Charlène und Albert von Monaco: Paar reagiert mit vielsagenden Bildern

Fürstin Charlène steht neben ihrem Ehemann Fürst Albert II. von Monaco.
+
Charlène von Monaco und ihr Mann Albert sind wieder vereint. Doch die Scheidungsgerüchte halten sich weiter hartnäckig - der Palast hat deshalb reagiert.

Die Scheidungsgerüchte rund um das Fürstenpaar von Monaco halten sich hartnäckig. Die Familie versucht deshalb, die Gerüchte mit Familienvideos aus dem Weg zu räumen.

Monaco - Lassen sich Prinzessin Charlène und Fürst Albert von Monaco scheiden? Diese Gerüchte gehen bereits seit einigen Wochen um - und spitzen sich immer weiter zu. Der Palast versucht, den Gerüchten entegegnzuwirken und überhäuft seine Fans auf Instagram deshalb mit süßen Videos der Fürstenfamilie. Darauf wird das Fürstenpaar mit reizende Bilder und emotionalen Texten als glückliche Familie dargestellt - doch die Gerüchte um eine mögliche Scheidung halten sich trotzdem hartnäckig.

Aufgrund des langen Aufenthalts der Fürstin in ihrem Heimatland Südafrika entstanden Gerüchte um eine mögliche Trennung des Ehepaares. Besonders in den sozialen Medien wurden diese heiß diskutiert. Das Fürstenhaus Monacos reagierte jetzt und postete mehrer Videos und Fotos der Familie.

Videos der Fürstenfamilie: Täuschen sie nur über Trennung hinweg?

Dabei stellt die Familie besonders die Zwillinge in den Mittelpunkt. Darauf sind die beiden Sechsjährigen, Erbprinz Jacques und Gabriella, mit ihren Eltern zu sehen. Die Bilder zeigen, wie die Kinder ihre Eltern auf offiziellen Anlässen begleiten. Darunter heißt es: „Fürst Albert II. und Fürstin Charlène wachen über die ersten Schritte ihrer Kinder ins offizielle Leben, das eng mit der Geschichte und den Traditionen Monacos verbunden ist.“

Weiter heißt es, die beiden Kinder würden unter der liebevollen Führung ihrer Eltern die großen Ereignisse entdecken und die Verbindungen zwischen den Monegassen und der Fürstenfamilie feiern. In weiteren Clips auf Instagram wird die Liebesgeschichte und die Hochzeit des Ehepaares in Szene gestellt, sowie die gemeinsamen Hilfsprojekte der Fürstenfamilie. Bereits zu ihrem Hochzeitstag veröffentlichte das Paar auf Instagram zwei Liebesbotschaften.

Sind die Trennungsgerüchte falsch? Charlène wieder mit Familie vereint

Soll der schöne Schein nur über eine mögliche Trennung hinwegtäuschen? Viele Zuschauer auf Instagram vermuten, dass die Videos und Liesbesbekundungen die Gerüchte über eine Scheidung aus dem Weg räumen sollen. Die hat die Fürstenfamilie in den vergangenen Wochen immer wieder dementiert.

Derweil bekam Fürstin Charlène jetzt Besuch von ihren beiden Zwillingen Jacque, Gabriella und ihrem Ehemann Fürst Albert II. Wegen einer HNO-Infektion durfte die zweifache Mutter das Land nicht verlassen. Vor einigen Tagen musste die 43-jährige deshalb sogar operiert werden. Die Familie sah sich deshalb mehrer Wochen lang nicht. Fürst Albert äußerste sich bereits zur Operation seiner Frau. Möglicherweise können die Fotos der wieder vereinten Familie die Gerüchte nun endgültig beseitigen.

Auch interessant

Kommentare