Nach langem Warten

Charlène von Monaco enthüllt mit neuem Foto privates Detail aus Familien-Leben - Bild macht Hoffnung

Charlène von Monaco und Fürst Albert bei einer Zeremonie in Monaco
+
Charlène von Monaco und Fürst Albert bei einer Zeremonie in Monaco

Das Leben von Charlène von Monaco ist in der letzten Zeit eine Achterbahn der Gefühle. Nun ist sie nach mehreren Monaten wieder mit ihrer Familie vereint.

Südafrika - Seit Monaten muss Charlène von Monaco in ihrem Heimatland Südafrika bleiben. Der Grund dafür waren gesundheitliche Probleme, denn die Fürstin hatte eine Ohr-Infektion. Ihre Ärzte empfohlen ihr, unter diesem Umständen auf keinen Fall zurück zu fliegen. Sie unterzog sich nun einer langen Operation, die mehrere Stunden dauerte. Aufgrund dieses langen Prozesses durfte sie ihre Familie nicht besuchen - und auch nicht umgekehrt. Nun darf die Fürstin endlich aufschauen, denn ihr Gesundheitszustand verbesserte sich. Und ein hoher Besuch kündigte sich schon wenige Tage davor an. Dies ließ sich ihre Familie natürlich nicht zwei Mal sagen und besuchte sie in Südafrika.

Charlène von Monaco und Fürst Albert: Neue Familienfotos und ein neuer Haarschnitt für Gabriella

Endlich, darauf warteten Royals-Fans und die Medien schon seit einer Ewigkeit: die Fürstin veröffentlichte auf ihrem Instagram-Account ein paar neue Familienfotos. Ihre Kinder Gabriella und Jacques und ihr Ehemann Fürst Albert reisten nach langen Monaten in das Heimatland von Charlène. Mehrere Monate haben sie sich nicht gesehen. „Ich bin so überwältigt meine Familie wieder bei mir zu habe“, kommentierte sie ihren Post. Doch nicht nur das - auch ihre Tochter Gabriella sticht vielen ins Auge, vor allem ihre Frisur - denn diese ähnelt ihrer Mutter sehr. „Gabriella hat sich dazu entschieden, sich selbst die Haare zu schneiden“, erklärte sie weiter. Das Ehepaar strahlt und es scheint so, als würden sie für wenigen Minuten vergessen, welche wilden Schlagzeilen es derzeit wieder um sie gibt. Nach einer Trennung sieht dies nicht aus. Eigentlich.

Charlène von Monaco und Fürst Albert: Trennungs-Gerüchte um das royale Ehepaar

Durch die Erkrankung der Fürstin gab es immer wieder großes Aufsehen, dass Charléne und ihr Ehemann Albert sich eigentlich trennten und die 43-Jährige deshalb so lange in Südafrika geblieben ist. Doch mit diesen Bildern, die sie nun selbst veröffentlichte räumt das Ehepaar nun alle Trennungs-Gerüchte beiseite. Die Fürstin wird voraussichtlich im Oktober wieder zurück zu ihrer Familie kehren. Bis dahin wird sie die gemeinsame Zeit mit ihren Kindern und ihrem Ehemann genießen.

Auch interessant

Kommentare