1. tz
  2. Stars

Fürstin Charlène noch immer in Klinik: Neue Details zu ihrer Rückkehr nach Monaco

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kommentare

Wird die Ehefrau von Fürst Albert schon bald wieder mit ihrer Familie vereint sein? Angeblich stehen die Chancen nicht schlecht, dass Charlène noch im Januar nach Monaco zurückkehrt. 

Monaco – Sehnsüchtig wartet man im monegassischen Fürstenpalast auf die vollständige Genesung und die Rückkehr von Charlène (43). Ende Januar steht im Fürstentum ein bedeutender Feiertag an, an dem die Ehefrau von Albert II. (63) Medienberichten zufolge bereits gemeinsam mit ihrer Familie teilnehmen könnte.

Charlène von Monaco: Rückkehr ins Fürstentum noch diesen Monat?

Noch immer befindet sich Fürstin Charlène zur Behandlung ihres körperlichen und seelischen Erschöpfungszustandes außerhalb von Monaco in einer speziellen Klinik. In einem offiziellen Update hatte der Palast noch vor Weihnachten verlauten lassen, dass ihre Genesung zwar „zufriedenstellend“ verlaufe, es aller Voraussicht nach aber noch eine Weile dauern werde, bis sie sich vollkommen erholt habe.

Die Feiertage verbrachte sie getrennt von ihrer Familie. Nur für wenige Stunden habe sie Fürst Albert mit den Kindern Jacques (7) und Gabriella (7) besuchen können, hieß es in der Presse. Schenkt man nun neuen Insider-Informationen Glauben, könnte sich Charlène in diesen Tagen aber bereits auf ihre Heimreise ins Fürstentum vorbereiten.

Charlène von Monaco trägt eine weiße Bluse und hat sich eine schwarze Jacke über die Schultern gehängt (Symbolbild).
Kehrt Charlène von Monaco noch im Januar zu ihrer Familie zurück? (Symbolbild) © Nancy Kaszerman/Imago

Charlène von Monaco: Auftritt am 27. Januar?

Wie das Portal „Royal Central“ schreibt, sei es denkbar, dass die 43-Jährige am 27. Januar am Fest von Sainte Dévote – der Schutzpatronin des Zwergstaates – teilnehmen werde. Die Monegassen finden sich dazu jedes Jahr unter anderem zu einem Gottesdienst ein, außerdem gibt es eine Prozession, ein Feuerwerk am Hafen und als Höhepunkt die traditionelle Verbrennung eines Holzbootes vor der Dévote-Kirche.

Fürst Albert und Fürstin Charlène schauen sich lächelnd in die Augen (Symbolbild).
Wenn es ihr Zustand erlaubt, könnte Charlène an der Feier zu Ehren der Schutzheiligen des Fürstentums teilnehmen (Symbolbild). © Peter Seyfferth/Imago

Charlène liegt dieser bedeutende Feiertag schon immer sehr am Herzen. In der Vergangenheit besuchte sie die Festivitäten stets zusammen mit Fürst Albert und ihren Kindern. Wie „Royal Central“ unter Berufung auf Palast-Quellen weiter meldet, könnte sie tatsächlich bis zum 27. Januar fit genug sein, um sich wieder an der Seite ihrer Familie in der Öffentlichkeit zu zeigen. Der Feiertag ihrer Schutzpatronin wäre damit für alle Monegassen sicherlich gleich doppelt so schön. 24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare