1. tz
  2. Stars

König Charles III. tritt in Queen Elizabeths II. Fußstapfen: Monatelanges Warten auf Krönung?

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Nach dem Tod Queen Elizabeths II. hat König Charles III. den britischen Thron bestiegen. Auf diese Rolle wurde Charles schon sein Leben lang vorbereitet, seine Krönung könnte dennoch auf sich warten lassen. Die Zeremonie soll ganz nach seinen Wünschen ablaufen.

London – Der Tod von Queen Elizabeth II. mit 96 Jahren hat das Leben des früheren Kronprinzen Charles (73) von einem auf den anderen Moment verändert. Aus Prinz Charles ist König Charles III. geworden, der von seiner geliebten Mutter Abschied nehmen und zugleich seiner neuen Rolle als Regent gerecht werden muss.

Nach Queen Elizabeths II. Tod: König Charles III. ist Großbritanniens neues Staatsoberhaupt

Was Queen Elizabeth II. nach dem Tod ihres König George VI. (56, † 1952) am 6. Februar 1952 durchmachen musste, erlebt nun auch ihr ältester Sohn. Die Trauer um ein geliebtes Familienmitglied wird überschattet von einem neuen Amt, das zahlreiche Termine, Auftritte und Pflichten mit sich bringt. In seiner ersten Ansprache als König richtete sich Charles III. mit emotionalen Worten an sein Volk, am Samstag (10. September) wird er im Londoner St James‘ Palace offiziell zum König ausgerufen.

Queen Elizabeth II. hat die Krone an ihren ältesten Sohn weitergegeben, der als König Charles III. den Thron bestiegen hat. (Fotomontage)
Queen Elizabeth II. hat die Krone an ihren ältesten Sohn weitergegeben, der als König Charles III. den Thron bestiegen hat. (Fotomontage) © Alastair Grant/dpa & i Images/Imago

Die feierliche Krönung, die Charles Amtsantritt schließlich vor den Augen der Weltöffentlichkeit besiegelt, könnte allerdings noch länger auf sich warten lassen. Der Palast hat den genauen Termin noch nicht bekannt gegeben, eine monatelange Planungsphase, die bis in das nächste Jahr reicht, ist nicht ausgeschlossen. Zwischen der Thronbesteigung (6. Februar 1952) und Krönung von Queen Elizabeth II. (2. Juni 1953) lagen ganze 16 Monate.

Queen Elizabeths II. Krönung ist kein Vorbild: König Charles III. will eigenen Weg gehen

An der prunkvollen Zeremonie seiner Mutter in der Westminster Abbey, die drei Stunden dauerte und „TimeOut“ zufolge sage und schreibe rund 1,8 Millionen Euro (entspricht heute ca. 55 Millionen Euro) verschlungen hat, wird sich Charles wohl kein Beispiel nehmen. Palast-Quellen zufolge soll sich der 73-Jährige einen kleineren und günstigeren Gottesdienst wünschen.

Die intimere Krönungszeremonie soll Charles‘ Wünsche einer schlankeren Monarchie widerspiegeln. Der Nachfolger von Queen Elizabeth II. will laut Medienberichten eine „abspeckte“ Königsfamilie etablieren, die den König, seine Gattin Camilla sowie Kronprinz William (40) und Kate Middleton (40) in den Fokus rückt. Im Zuge dessen müssen sich Harry (37) und Meghans (41) Kinder womöglich von ihren jüngste gewonnenen Titel „Prinz“ und „Prinzessin“ trennen. Verwendete Quellen: timeout.com, royal.uk

Alle News zu Queen Elizabeth II. auch in unserem Newsletter kompakt zusammengefasst. Hier anmelden

Auch interessant

Kommentare