Programm abgearbeitet

Charles und Camilla beenden ihre Europareise

+
Der britische Thronfolger Prinz Charles (l) und seine Frau Herzogin Camilla bei einer Probe im Musikverein der Wiener Philharmoniker. Foto: John Stillwell

Letzte Station: Wien. Dort erwarteten die britischen Royals ein Bio-Heuriger, Philharmonker, das Jüdische Museum, Lippizaner und die OSZE.

Wien (dpa) - Der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Frau Camilla haben ihre einwöchige Europareise in Wien mit einem Glas Bio-Wein ausklingen lassen. Das Paar besuchte am Donnerstag unter regem Medieninteresse einen Bio-Heurigen am Rande der Hauptstadt.

Der 68-jährige Prinz von Wales und die Herzogin von Cornwall (69) amüsierten sich bei volkstümlicher Musik und Häppchen.

Zuvor besuchten die beiden noch das Jüdische Museum und eine Probe der Wiener Philharmoniker im Musikverein. Das Konzert sei "wundervoll" gewesen, sagte Charles den wartenden Journalisten. Später stand für den Thronfolger noch ein Besuch bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) auf dem Programm. Seine Frau streichelte währenddessen im hellblauen Kostüm die Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule.

Auf ihrer Tour hatten sie zuvor Rumänien und Italien besucht und auch eine Privataudienz bei Papst Franziskus erhalten.

Auch interessant

Meistgelesen

Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Emily Ratajkowski postet Selfie - und im Spiegel ist viel Haut zu sehen
Emily Ratajkowski postet Selfie - und im Spiegel ist viel Haut zu sehen
US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn
US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.