Dumm gelaufen

Cheyenne Ochsenknecht: Sie wurde trotz Verhütung schwanger

Cheyenne Savannah Ochsenknecht
+
Cheyenne Ochsenknecht ist in freudiger Erwartung

Vor kurzem verkündete Cheyenne Ochsenknecht ihre Schwangerschaft - sie ist bereits im sechsten Monat und es sei ein absolutes Wunschkind

  • Cheyenne Ochsenknecht teilte vor wenigen Tagen mit, dass sie ihr erstes Kind erwartet. 


    Die Tochter von Uwe und Natascha Ochsenknecht wurde trotz Verhütung schwanger. 


    Trotz der überraschenden Schwangerschaft, sei das Baby aber ein Wunschkind.

Steiermark – Model Cheyenne Ochsenknecht wird zum ersten Mal Mutter - diese Nachricht war eine große Überraschung. Der “Bild am Sonntag“ hatte die 20-Jährige vor einigen Tagen verraten, dass sie bereits im sechsten Monat ist. Das Baby sei „ein absolutes Wunschkind”. 

Nun wird bekannt, dass die Baby-News wohl auch für Cheyenne selbst eine große Überraschung waren. Denn wie das jüngste Kind von Uwe und Natascha Ochsenknecht nun enthüllte, ist sie trotz Verhütung schwanger geworden. Das hat Cheyenne auf ihrem Instagram-Account in einer Frage-Antwort-Runde ihren Fans verraten. Dabei enthüllte das Model, dass das Baby zu 100 Prozent ein Wunschkind sei, geplant war es allerdings nicht. Sie hätten jetzt nicht gesagt “Komm, wir werden schwanger” oder hätten das nach ihrem Zyklus geplant. Vielmehr sei es trotz ihrer Goldspirale passiert, erzählt sie ihren Fans. Als dann jemand fragte, wie es denn ein Wunschbaby sein könne, wenn sie doch verhütet habe, antwortet Cheyenne ein wenig genervt: “Hahahaha. Leute, ich glaube, ihr wisst nicht, dass Verhütungsmittel nur zu 99 Prozent schützen. Dieses eine Prozent schützt nicht, also Frage beantwortet.” Außerdem hätten sie und ihr Freund immer gesagt, dass sie Kinder wollen. Die Freunde bei dem Paar ist also groß. Cheyenne und ihr Freund, über den nur bekannt ist, sind seit über einem Jahr zusammen. Er kommt aus Österreich aus der Steiermark - dort ist die Blondine vor kurzem auch hingezogen. Weiter beantwortet sie Fragen über ihr zukünftiges Familienleben. So will sie ihr Kind nach der Geburt beispielsweise nicht in den Medien zeigen. Von hinten oder einen Fuß werde mal zu sehen sein, mehr aber auch nicht.

So steht es um das Thema Hochzeit

Eine Hochzeit ist aktuell aber nicht geplant, damit will sich Cheyenne Zeit lassen. Das fände sie und ihr Partner zu erzwungen. Außerdem wolle sie auf ihrer Hochzeit feiern und sie fänden es süßer, wenn das Kind oder die Kinder bei der Hochzeit dabei seien, plauderte sie weiter aus. Der Vater des noch ungeborenen Baby will nämlich auf keinen Fall, dass dieses ein Einzelkind bleibt. Ihr Liebster kam bei der Frage-Runde auch zum Einsatz und erzählte, er wünsche sich mindestens drei Kinder. Zudem sei er ein “totaler Familienmensch” und freue sich, nun seine eigene Familie zu gründen. Das Paar hat sich in Österreich ein Haus gekauft. Dort leben die beiden mit vielen Tieren - darunter ein Esel, ein Pony, drei Hunden, zwei Katzen, elf Hühnern und knapp 50 Rindern, erzählt Cheyenne.

Auch interessant

Kommentare