1. tz
  2. Stars

Chris O’Neill: Bedrohen böse Gerüchte sein Familienglück mit Madeleine?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kommentare

Prinzessin Madeleine und Chris O’Neill sitzen nebeneinander in einer Kutsche (Symbolbild).
Chris O’Neill sieht man nur selten bei offiziellen Terminen mit Prinzessin Madeleine (Symbolbild). © Karin Törnblom/Imago

Chris O’Neill ist seit fast zehn Jahren der Mann an der Seite von Prinzessin Madeleine. Immer wieder rücken Gerüchte seine Familie aber in ein zweifelhaftes Licht.

Miami – Mit ihren drei Kindern Leonore (7), Nicolas (6) und Adrienne (3) leben Prinzessin Madeleine (39) und Chris O’Neill (47) fernab von Presse- und Medienrummel in Florida. Die reservierte und introvertierte Art des britisch-amerikanischen Geschäftsmannes kommt nicht bei allen Schweden gut an.
24royal.de* verrät hier, welche Gerüchte Chris O’Neills Ruf weiterhin belasten könnten.

Chris O’Neill sieht man nicht gerade häufig in der Öffentlichkeit. Dem Ehemann von Prinzessin Madeleine ist seine Privatsphäre heilig, nur zu besonderen Anlässen zeigt sich der 47-Jährige bei offiziellen Terminen an der Seite seiner Frau. Gemeinsame Auftritte wie bei der Taufe von Prinz Julian oder private Schnappschüsse auf Instagram haben Seltenheitswert. Mit seiner zurückhaltenden Art machte sich Chris in den vergangenen Jahren möglicherweise nicht unbedingt viele Freunde am schwedischen Königshof. Auch um die Familie des erfolgreichen Unternehmers ranken sich noch immer so manche Gerüchte, die in Palastkreisen nicht gerade zur Beliebtheit des dreifachen Vaters beitragen könnten. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare