Schicksalsschlag für Chrissy Teigen und John Legend

Hollywood-Paar verliert ungeborenes Baby - Emotionales Foto auf Instagram veröffentlicht

Chrissy Teigen trauert im Krankenbett um ihr Baby
+
Chrissy Teigen trauert um ihr Baby

Die schwangere Chrissy Teigen litt bereits seit Wochen unter Blutungen. Jetzt kam die traurige Nachricht, dass sie und John Legend ihr Baby verloren haben.

  • Chrissy Teigen (34) und John Legend (41) haben ihr ungeborenes Baby verloren. Ihr kleiner Engel trug von Anfang an den Namen Jack.
  • Chrissy musste zuvor aufgrund von Blutungen im Krankenhaus eingeliefert werden, da sie mehrere Bluttransfusionen benötigte.
  • Mit einem emotionalen Instagram-Beitrag teilt Chrissy ihren Schmerz mit ihren Fans.

Los Angeles – Chrissy Teigen (34) und John Legend (41) trauern um ihren ungeborenen Sohn. Chrissy lag bereits seit Sonntag (27. September) im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles, da sie unter besorgniserregenden Blutungen litt. Die 34-Jährige berichtete ihren Followern vor einigen Tagen, dass sie zwei Bluttransfusionen erhalten hatte. Der Social Media-Star sprach seit Wochen darüber, dass sie sich seit ihrer Schwangerschaft nur im Bett aufhalten darf, um das Baby nicht zu gefährden. Das Model erklärte ihren Followern zuvor, dass ihre Plazenta sehr schwach sei.

Doch nun gibt es die traurige Gewissheit, dass es ihr kleiner Sohn trotz allem nicht geschafft hat. In ihrem letzten Gesundheitsupdate sprach Teigen darüber, dass sie sich in einer sehr gefährlichen Phase ihrer Schwangerschaft befindet. Obwohl die Frau von John Legend alles dafür getan hat, um das Baby zu retten, folgt nun ein harter Schicksalsschlag für die beiden. Mit einem herzzerreißenden Instagram-Post teilte Chrissy ihren Fans nun mit, dass sie das Baby verloren hat. Auf den bewegenden Bildern sitzt Chrissy weinend auf ihrem Krankenhausbett, das letzte Foto zeigt sie gemeinsam mit ihrem Mann John Legend und ihrem kleinen Sohn.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

We are shocked and in the kind of deep pain you only hear about, the kind of pain we’ve never felt before. We were never able to stop the bleeding and give our baby the fluids he needed, despite bags and bags of blood transfusions. It just wasn’t enough. . . We never decide on our babies’ names until the last possible moment after they’re born, just before we leave the hospital.  But we, for some reason, had started to call this little guy in my belly Jack.  So he will always be Jack to us.  Jack worked so hard to be a part of our little family, and he will be, forever. . . To our Jack - I’m so sorry that the first few moments of your life were met with so many complications, that we couldn’t give you the home you needed to survive.  We will always love you. . . Thank you to everyone who has been sending us positive energy, thoughts and prayers.  We feel all of your love and truly appreciate you. . . We are so grateful for the life we have, for our wonderful babies Luna and Miles, for all the amazing things we’ve been able to experience.  But everyday can’t be full of sunshine.  On this darkest of days, we will grieve, we will cry our eyes out. But we will hug and love each other harder and get through it.

A post shared by chrissy teigen (@chrissyteigen) on

Chrissy Teigen und John Legend: Trauer um ihr ungeborenes Baby

Trotz Bluttransfusionen und Bettruhe waren die Blutungen einfach zu stark. In ihrem Instagram-Post teilt Chrissy ihren unvorstellbaren Schmerz mit ihren Followern. Zu dem emotionalen Beitrag schrieb das Model, dass sie und John zutiefst geschockt sind. Die Art von Schmerz, den das Paar im Moment fühlt, hätten sie noch nie in ihrem Leben erlebt. Trotz zahlreicher Transfusionen hätte es einfach nicht gereicht, um das Baby mit genug Flüssigkeit zu versorgen. Chrissy schrieb weiter, dass sie ihren anderen zwei Kinder zuvor erst im letzten Moment einen Namen gaben. Doch nicht mit ihrem dritten Baby, denn ihr Sohn trug für sie und John von Anfang an den Namen Jack.

Teigen entschuldigte sich bei ihrem Sohn für seine ersten Monate, die mit vielen Komplikationen verbunden waren. Die 34-Jährige bedauert, dass sie ihrem Baby nicht das Zuhause geben konnte, das er brauchte, um zu überleben. Sie beendete den Post mit den Worten, dass sie ihren kleinen Engel Jack für immer lieben werden. Chrissy und John seien dankbar für ihr Leben und vor allem für ihre zwei gemeinsamen Kinder. Bereits mit ihren zwei anderen Kindern, Luna (4) und Miles (2), hatte das Model Probleme mit ihrer Plazenta, die beiden Babys wurden früher geholt. Hoffentlich kann die Liebe ihrer Kinder den Schmerz ein wenig lindern - Chrissy schrieb in ihrem Post, dass sie einander halten und mehr lieben als je zuvor, um gemeinsam diese schwere Zeit zu bewältigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare