Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Kuchen

Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Kuchen

„Christine wollte einfach gehen“

Christine Kaufmanns 2. Todestag: Bruder spricht über ihre letzten Tage

+
Christine Kaufmann ist vor zwei Jahren verstorben.

Hans-Günther Kaufmann, Fotograf und Christine Kaufmanns Bruder, spricht an ihrem 2. Todestag über seine Schwester. Auch über sein neustes Fotoprojekt spricht er.

München - An diesem Donnerstag sind es genau zwei Jahre, dass Christine Kaufmann († 72) für immer die Augen schloss. Die Schauspielerin mit dem bewegten Leben starb in einem Münchner Krankenhaus an Leukämie. Sie wusste es, sagte es aber niemandem. In diesen zwei Jahren hat ihr Bruder, der Fotograf Hans-Günther Kaufmann, viel nachgedacht. Er, der einst als Werbefotograf um die Welt jettete, der den schönen Schein perfekt inszenieren konnte, hat schon lange zu Gott gefunden.

Kaufmann macht Fotokurs für Burnout- und für traumatisierte Patienten

Als die tz ihn zum Gespräch trifft, erzählt der 76-Jährige über sein neues Projekt: eine Art Fotokurs für Burnout- und für traumatisierte Patienten. Kaufmanns Absicht: sich von den schönen Dingen, der Natur, einem Lächeln ansprechen lassen. „Ich kann keine Wunder bewirken, aber ich kann auf das Wunder der Wirklichkeit hinweisen“, sagt Kaufmann. Diese Besinnung aufs Wesentliche, nicht auf die aalglatte Oberfläche ist es auch, was Christine Kaufmann am Ende suchte. „Drei Tage bevor sie zusammenbrach, wollte sie in mein Haus nach Nordspanien. Eigentlich war es für sie immer zu karg. Doch sie sagte: ,Günther, ich möchte mir begegnen. Ich möchte einmal bei mir sein. Du glaubst ja gar nicht, wie anstrengend es ist, schön sein zu müssen.`“

Dieser Wunsch konnte sich nicht mehr erfüllen. „Ich bin mir ganz sicher, dass Christine in diesen Tagen einen Engel gerufen hat, zu dem sie gesagt hat: ,Trag mich nach oben. Ich will hier nicht mehr sein.‘ Sie wollte einfach gehen.“ Wochen später konnte ihr Bruder ihr nur noch den letzten Wunsch erfüllen – Christine wollte in dem Grab ihrer Mutter und Großmutter in Vernon bei Paris begraben werden. „Mein Cousin und ich haben am Grab die Gebete gesprochen, die Aussegnung vorgenommen. Ich bin das vorher mit Abt Odilo von Sankt Bonifaz durchgegangen“, so der Bruder.

Lesen Sie bei merkur.de*: Fotograf zeigt Bilder seiner berühmte Schwester Christine Kaufmann in Rottach-Egern

Hans-Günther Kaufmann beschreibt seinen Weg zu Gott

Abt Odilo Lechner widmete Hans-Günther Kaufmann auch sein neuestes Projekt: Aus den Seminaren mit Burnout-Patienten der Psychosomatischen Klinik in Bad Tölz hat er ein Buch gemacht. Lichtwandern – die heilende Kraft des Sehens hat er es getauft. Darin beschreibt Kaufmann seinen Weg zu Gott, wie wichtig ihm Stille und Meditation sind – und er zeigt die Fotos, die die Patienten gemacht haben, mit sehr persönlichen Anmerkungen. „Die Ergebnisse aus dem letzten Seminar waren so schön – ich musste unbedingt ein Buch daraus machen.“ Ausgerüstet nur mit ihren Smartphones, fingen die Patienten Dinge und Stimmungen ein, die sie ansprachen. „Ich mache das auch. Wenn es mir schlecht geht, dann gehe ich spazieren und lasse mich vom Schönen ansprechen.“ Am 4. April stellt er sein Buch im Andechser am Dom vor.

Auch interessant: Kaufmann-Tochter Allegra Curtis stößt Kosmetiklinie ihrer Mutter ab

mz

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Meistgelesen

Heidi Klum hält Händchen in Disneyland - doch ihre Begleitung ist nicht Tom Kaulitz
Heidi Klum hält Händchen in Disneyland - doch ihre Begleitung ist nicht Tom Kaulitz
Stefanie Giesinger postet BH-loses Bild - der Blickwinkel ist eher unglücklich
Stefanie Giesinger postet BH-loses Bild - der Blickwinkel ist eher unglücklich
Monika Gruber in der Olympiahalle: Ticketserver bricht wegen Ansturm zusammen
Monika Gruber in der Olympiahalle: Ticketserver bricht wegen Ansturm zusammen
Laura Wontorra antwortet peinlich berührt auf Intim-Frage zu Fußballern
Laura Wontorra antwortet peinlich berührt auf Intim-Frage zu Fußballern

Kommentare