Grande Dame des deutschen Schlagers

Claudia Jung: Alles über die singende Politikerin

Claudia Jung bei der Generalprobe der ORF-Sendung „Wenn die Musi spielt“
+
Claudia Jung gilt seit drei Jahrzehnten als Fixgröße im Schlager

Claudia Jung gilt seit drei Jahrzehnten als Fixgröße im Schlager. Daneben machte sie Karriere im Bayerischen Landtag – ihre Hits, ihre Ticks und ihre Familie.  

  • Claudia Jung gilt seit 30 Jahren „Grande Dame des Deutschen Schlagers“. Ihre Karriere startete sie mit 17 in einer Radioshow.
  • Die Schlagersängerin veröffentlichte mehr als 20 Alben und tourt regelmäßig durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Neben ihrer Bühnenkarriere saß sie im Bayerischen Landtag.
  • Claudia Jung lebt mit ihrem Ehemann Hans Singer auf einem Landsitz nahe München, hat eine Tochter, 50 Tiere und mehrere Oldtimer.   

Schlagersängerin und Politikerin Claudia Jung, bürgerlich Ute Singer, kam am 12. April 1964 in Ratingen, Nordrhein-Westfahlen als Ute Krummenast zur Welt. Die spätere Chartstürmerin besuchte von 1974 bis 1980 die Liebfrauenschule in Ratingen, eine katholische Mädchenrealschule, wechselte anschließend aufs Gymnasium. Schon in ihrer Jugend entdeckte sie die Liebe zur Musik: Sie sang im Amt-Angerland-Chor und nahm an freien Nachmittagen Gitarrenunterricht. 1981, mit gerade einmal 17 Jahren, hatte Claudia Jung ihren ersten Auftritt vor einem Millionenpublikum. In der RTL-Radiosendung ,Familientag mit Onkel Lou‘ sang sie zusammen mit einer Freundin in der ,Nachwuchsecke‘. Moderator Lou van Bourg war so begeisterte, dass er meinte: „Von dieser jungen Dame werden wir bestimmt in Zukunft noch viel hören!“

Dennoch sollte es noch einige Jahre dauern, bevor Claudia Jung ihren Künstlernamen annahm und ihre Karriere auf der Bühne einschlug. Nach dem Abitur probierte sie sich erstmal als Arzthelferin, musste den Beruf aber aufgeben, weil sie kein Blut sehen konnte. Es folgten Jobs als Reiseleiterin und Fotolaborantin in Italien. Zurück in Deutschland nahm sie einen Bürojob an. Parallel dazu sang sie jedoch immer öfter bei Schlagerfestivals. Und es dauerte nicht lange, bis sie als echter Insidertipp galt. Wie es der Zufall wollte, lernte sie wenig später den Produzenten Adam Schairer kennen, der neue, aufstrebende Talente suchte. Bereits nach den Probeaufnahmen war klar: Mit Claudia Jung hatte er definitiv ein solches gefunden!

Claudia Jung: Von der Hobbysängerin zur deutschen Schlagerqueen

Gleich die erste gemeinsame Single ,Immer wieder ein Hand voll Zärtlichkeit‘ (1986) schaffte es in die deutschen Charts. Den endgültigen Durchbruch brachte ein Jahr später ,Amore, Amore‘. In den folgenden vier Jahren veröffentlichte Claudia Jung mit ,Halt‘ mich fest‘, ,Etwas für die Ewigkeit‘, ,Spuren einer Nacht‘ und ,Wo kommen die Träume her‘ gleich vier Studioalben. Der Bürojob, mit dem sie sich in ihrer Anfangszeit als Künstlerin über Wasser gehalten hatte, hängte sie 1990 endgültig an den Nagel. Die Blondine etablierte sich schnell zur erfolgreichsten Schlagerkünstlerin der 1990er-Jahre. Dieter-Thomas Heck gab ihr den Beinamen „Die Große Dame des Deutschen Schlagers“, den sie noch heute mit Stolz trägt.

Doch auf den plötzlichen Ruhm folgte ein herber Schicksalsschlag: Kurz nach Fertigstellung ihres Albums ,Claudia Jung‘ (1994) stürzte die reitbegeisterte Sängerin von ihrem Pferd und zog sich einen Schädelbasisbruch zu. Auf Wochen im Spital folgte eine sechsmonatige Zwangspause aufgrund einer Stimmbandlähmung. Erst im Herbst kam schließlich das selbstbetitelte Album auf den Markt, brachte der Schlagersängerin nicht nur ihren ersten Einstieg in die österreichischen Chart-Top 10 ein, sondern mit ,Je t’aime, mon amour‘ und Duettpartner Richard Claydermann auch einen ihrer ersten und bis heute größten Hits. Viele weitere sollten schon bald folgen.

Turbokarriere: 20 Alben, zwei Echos, fünf Golde Stimmgabeln und unzählige Hits

Bis dato hat Claudia Jung mehr als 20 Alben veröffentlicht und unzählige Charterfolge gelandet, von ,Wer die Sehnsucht kennt‘ (1995) über ,Ein Lied, das von der Liebe erzählt‘ (1996) und ,Mistletoe and Wine‘ (1996, mit Cliff Richard) bis hin zum Megahit ,Sommerwein, wie die Liebe süß und wild‘ mit Nik P (2007) und ,Lass uns noch einmal lügen‘ (2008). Daneben tourt die Schlagersängerin regelmäßig durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, begeisterte in jeder Auftrittsstadt die Massen. Eines der absoluten Highlights: Ihre ,25 Jahre‘-Jubiläumstour 2010. Ein Rückschlag musste Claudia Jung allerdings 2005 einstecken: Eine linksseitige Stimmbandlähmung brachte ihre ,Herzzeiten‘-Tournee gleich zum Auftakt durcheinander. Die ersten Konzerte mussten verschoben werden.

Parallel zu Charterfolgen, ausverkauften Konzerten und unzähligen Auftritten in TV-Shows im gesamten deutschsprachigen Raum durfte sich Claudia Jung im Laufe ihrer mehr als 30-jährigen Karriere auch schon über zahlreiche Preise und Auszeichnungen freuen: zweimal Echo, fünfmal Goldene Stimmgabel und 2002 der Amadeus Music Award, dazu mehrere Gold- und Platin-Schallplatten fürs private Wohnzimmer. Auch prominente Kollegen stehen für Duette Schlange: Neben den bereits genannten Nik P, Richard Clayderman und Cliff Richard sang sie etwa schon mit Nino de Angelo.

Claudia Jung versuchte sich neben ihrer Gesangskarriere auch im Schauspielfach: In der TV-Komödie ,Das Musikhotel am Wolfgangsee‘ gab sie 2008 an der Seite von Sascha Hehn ihr Filmdebüt. Bei den Karl-May-Spielen in der bayerischen Pullman City gehört sie seit Jahren zum fixen Theaterensemble.

Claudia Jungs Zweitkarriere als Politikern im Bayerischen Landtag

Im selben Jahr, als sie ihren Schauspieleinstand gab, wechselte Claudia Jung von der Showbühne auch dorthin, wo sich die meisten ihrer Schlagerkollegen tunlichst heraushalten – in die Politik: Am 2. März 2008 wurde sie als Mitglied der ,Freien Wähler‘ in den Kreistag von Pfaffenhofen gewählt, wo sie bis 2013 als Gemeinderätin fungierte. Wenige Jahre später zog sie auch in den Bayerischen Landtag ein. Sie war familienpolitische Sprecherin der FW-Landtagsfraktion und Mitglied in den Ausschüssen für Soziales, Familie und Arbeit, Eingaben und Beschwerden, sowie des BR-Rundfunkrats. Da Künstlernamen in der Politik verboten sind, stand Claudia Jung stets unter ihrem bürgerlichen Namen Ute Singer auf der Liste.

Als Politikerin setzte sich die Schlagerqueen vor allem für Familien und Soziales ein: Sie begrüßte die flächendeckende Ganztagsschule, forderte die Gleichstellung von Mann und Frau auf allen Ebenen, inklusive Betreuungs- und Adoptionsurlaub. Zudem machte sie sich für die Anrechnung der Erziehungszeit auf die Rente beider Elternteile stark, selbst wenn diese nicht verheiratet waren.

Den Spagat zwischen Schlager und Politik meisterte Claudia Jung seit ihrem Einstand im Bayerischen Landtag mit Bravour. Ihre Musikkarriere betrieb sie auch in ihrer Zeit als aktive Volksvertreterin erfolgreich weiter, zog zwischen den Landtagssitzungen als „singende Politikerin“ durchs Land.

Hochzeit mit ihrem Musikproduzenten: Seit mehr als 20 Jahren im Patchwork-Glück

Privat ist die Schlagerkönigin schon vor mehr als 20 Jahren angekommen. 1997 heiratete sie – nach der Kurzzeitehe mit Jürgen Evers (1993-1994) – ihren Musikproduzenten Hans Singer. Im gleichen Jahr kam die gemeinsame Tochter Anna zur Welt, die inzwischen selbst verheiratet ist. Singer brachte zudem einen Sohn mit in die Ehe. Die Patchwork-Familie war komplett. Denn während bei anderen Promipaaren oft öffentlich die Fetzen fliegen, hat es das musikbegeisterte Paar nach mehr als 20 Jahren zu zweit noch zu keinem einzigen Skandal gebracht. „Unser Ehegeheimnis ist, ganz oft nicht zu Hause sein“, verriet Claudia Jung einmal lachend in der ,Bild der Frau‘. „Wir haben jeder zwangsläufig viel Freiraum, weil ich ständig unterwegs bin. Manchmal sehen wir uns ein paar Tage nicht. Aber das tut uns gut. So haben wir nie verlernt, uns aufeinander zu freuen und uns zu vermissen.“

Das Powerpaar lebt in der 3000-Seelengemeinde Gerolsbach nahe München, teilt seinen privaten Landsitz mit 50 Tieren, darunter drei Pferden, sieben Katzen, fünf Ziegen und zwei Hunde, sowie Claudia Jungs geliebten Oldtimern. Die Schlagersängerin liebt es, nach Konzerttourneen in der Natur zu entspannen: „Freiwillig würde ich das Landleben niemals gegen das hektische Treiben in der Großstadt tauschen.“ Auch das Bayerische hat sie inzwischen perfektioniert.

Claudia Jung engagiert sich für Kinder, Katastrophenopfer und die Welthungerhilfe

Während ihr selbst die Herzen des Schlagerpublikums zufliegen, lässt es sich Claudia Jung nicht nehmen, auch Menschen abseits der Zielgruppe etwas zurückzugeben: Sie ist sozial sehr engagiert. Die Sängerin ist nicht nur Schirmherrin des Projekts ,Paulihof‘, das traumatisierten Kindern und Jugendlichen hilft, mithilfe von speziell ausgebildeten Tieren wieder Vertrauen aufzubauen, sondern etwa auch prominente Unterstützerin der Welthungerhilfe, des Eagles Charity Golf Clubs und des Mitmach-Zirkus ,LILALU‘. Dazu gibt Claudia Jung regelmäßig Benefizkonzerte, sang schon für die Opfer von Flutkatastrophen in Deutschland und Wohltätigkeitsorganisationen, die behinderte Menschen unterstützen.

Multitalent Claudia Jung bezeichnet sich beruflich wie privat übrigens als „typischen Widder“: „Ich bin ziemlich dickköpfig und wenn ich mir etwas zum Ziel gesetzt habe, dann marschiere ich unbeirrbar und auf geradem Weg darauf zu. Das mag manchmal für meine Umgebung unbequem sein, aber so bin ich nun mal.“ Man darf gespannt sein, welche neuen Ziele sich die Schlagersängerin für die nächsten Jahre gesetzt hat.

Auch interessant

Kommentare