tz-Interview

Claudia Koreck: "Ich bin sooo glücklich!"

+
Da war es noch ein kleiner Babybauch: Claudia Koreck bei ihrem Gastauftritt beim „Bergdoktor“ Hans Sigl (re.).

München - Der ZDF-Quotenrenner Bergdoktor hat heute Abend einen ganz besonderen Gast: Claudia Koreck, die bayerische Sängerin und Liedschreiberin (Fliang) tritt auf. Vorher hat sie der tz ein Inerview gegeben.

Der ZDF-Quotenrenner Bergdoktor hat heute Abend einen ganz besonderen Gast: Claudia Koreck, die bayerische Sängerin und Liedschreiberin (Fliang) tritt auf in der Folge Zwänge. Die 27-Jährige wird darin für ein Konzert einer Funsportagentur engagiert und gibt ein Konzert auf dem Dorfplatz. Was man dabei noch nicht unbedingt sieht: Bei den Aufnahmen im Sommer in Tirol war noch jemand ganz Kleines mit dabei … Claudia Koreck war mit ihrem zweiten Kind schwanger. Vergangenen Samstag kam nun die kleine Lani Felicitas zur Welt! Noch aus dem Wochenbett meldete sich die Sängerin und erzählte der tz von ihrem großen Glück:

Frau Koreck, wir wünschen Ihnen alles Gute zu Ihrem Baby! Wie geht es Ihnen denn – ist die kleine Lani Felicitas brav?

Claudia Koreck: Vielen Dank! Wir sind sooo glücklich und verliebt in die kleine Maus und unendlich dankbar, dass sie gesund und munter ist. Wir zwei lassen uns jetzt von unseren beiden Männern im Wochenbett verwöhnen und genießen die wunderschöne erste Zeit zu viert …

Hat der Name Lani etwas mit Ihrem Album Honu Lani zu tun?

Koreck: Nicht direkt, Honu Lani hieß das Haus auf Kauai, in dem das letzte Album entstanden ist. Honu bedeutet auf hawaiianisch „Schildkröte“ und Lani „Himmel“. Und Lani hat uns beiden so gut gefallen, und ich wusste, wenn es ein Mädchen wird, soll sie diesen himmlischen Namen tragen.

Wie ist die Umstellung für Ihr erstes Kind, den Timmi?

Koreck: Timmi ist der stolze große Bruder, steckt ihr den Schnulli in den Mund und hat sie ganz fest lieb. Jetzt gewöhnen wir uns natürlich alle noch an das neue Leben zu viert, und es fühlt sich so wundervoll erfüllt an.

Was bedeutet der Familienzuwachs für Ihre Musik?

Koreck: Das wird sich zeigen. Aber jede Geburt ist für eine Frau wohl der intensivste Moment im Leben. Man nimmt alles plötzlich ganz anders wahr und wird sich so vielem wieder bewusst. Unwichtiges rückt in den Hintergrund, und man fühlt sich selbst auch ein wenig wie neugeboren. Ich bin sicher, dass ich ganz viele neue Lieder schreiben werde und freue mich auf die Aufnahmen zum nächsten Album.

Zu Ihrer Rolle beim „Bergdoktor“: Was haben Sie gedacht, als die Anfrage kam, hier aufzutreten?

Koreck: Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut! Hans Sigl habe ich schon vorher bei einer Fernsehshow kennengelernt, wir haben uns sehr gut verstanden. Ich fand es daher sehr schön, ihn beim Dreh vom Bergdoktor wiederzusehen und ihn als Schauspieler in seiner Paraderolle zu erleben.

Wie kam es zu dem Gastauftritt?

Koreck: Das ZDF hat bei mir angefragt, ob ich mir vorstellen könnte, beim Bergdoktor aufzutreten. Ich habe meine Lieder in der Serie schon ein paarmal gehört, deshalb fand ich die Idee sehr schön, vor laufender Kamera ein Live-Konzert zu spielen.

War es etwas anderes, in einer Fernsehserie aufzutreten, anstatt ein „normales“ Konzert zu geben?

Koreck: Klar, für mich als Musikerin ist es auf jeden Fall sehr spannend gewesen zu sehen, wie durchorganisiert ein Drehtag ist und wie aufwendig eine Fernsehserie solcher Größenordnung produziert wird. Ich fand es ganz toll, dass wir auch wirklich live spielen konnten. Wir haben den Titel, der in der Sendung vorkommt, bestimmt über zehn Mal durchspielen müssen, bis alle Kameraeinstellungen im Kasten waren. Aber es hat sehr viel Spaß gemacht. Außerdem war die Kulisse vor dem Wilden Kaiser einfach traumhaft, es war, als hätten wir ein Konzert nur für den Berg gegeben …

Wie stehen Sie generell zum „Bergdoktor“? Sind Sie ein Fan?

Koreck: Leider bin ich am Abend so oft beruflich unterwegs, dass ich sehr selten zum Fernsehschauen komme. Wenn ich Zeit habe, schalte ich aber gerne ein und fühle mich immer gut unterhalten. Und der Bergdoktor ist wirklich ein sehr sympathischer Mann, sowohl im TV als auch in Natura.

Haben Sie noch weitere „Gastauftritte“ wie im „Bergdoktor“ geplant oder haben Sie gar schauspielerische Ambitionen?

Koreck: Nicht wirklich … Ich bin Musikerin mit Leib und Seele und freue mich nach intensiver Babyzeit wieder auf die Bühne. Aber jetzt leg ich mich hin und gucke mir ganz entspannt den Bergdoktor an – wenn Lani mich denn lässt. Interview: Andrea Stinglwagner

„Der Bergdoktor“,

heute, 20.15 Uhr im ZDF

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Heidi-Klum-Kracher: Model lässt Hüllen fallen und lässt Fans schwärmen - „Schöne Aussicht“
Heidi-Klum-Kracher: Model lässt Hüllen fallen und lässt Fans schwärmen - „Schöne Aussicht“
Zufall oder Absicht? Was neben diesem Dieter-Bohlen-Plakat hängt, sorgt für viralen Lacher
Zufall oder Absicht? Was neben diesem Dieter-Bohlen-Plakat hängt, sorgt für viralen Lacher
Hans Sigl knipst Hui-Foto seiner „Bergdoktor“ -Tochter (23) - „Der Hammer“
Hans Sigl knipst Hui-Foto seiner „Bergdoktor“ -Tochter (23) - „Der Hammer“
Einbruch bei TV-Koch Tim Mälzer: Täter nehmen riesige Menge Bargeld mit
Einbruch bei TV-Koch Tim Mälzer: Täter nehmen riesige Menge Bargeld mit

Kommentare