Clueso hinterfragt seine Komfortzone

+
Der deutsche Sänger, Rapper, Songwriter, Produzent und Autor Clueso. Foto: Jens Kalaene (Archivbild)

Erfurt (dpa) - Den Sänger Clueso (36, "Stadtrandlichter") hat eine Reise nach Äthiopien zum Nachdenken über die eigenen Privilegien angeregt. "Man hinterfragt seine Komfortzone", sagte der Erfurter der "Thüringer Allgemeinen" (Samstag) über seine Erfahrungen in einem der ärmsten Länder der Welt.

Man mache sich vieles bewusster, zum Beispiel die Wichtigkeit von Trinkwasser für die Lebensqualität. "In Äthiopien haben viele Leute gar keinen Zugang zu Trinkwasser. Und wir spülen es täglich die Toilette runter." Der Sänger war auf Einladung der Hamburger Organisation "Viva con Agua" nach Äthiopien gereist, die sich für eine bessere Trinkwasserversorgung in Entwicklungsländern einsetzt.

Clueso - offizielle Homepage

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ohne Hose auf Pferd: Lena Meyer-Landrut veröffentlicht seltsames Bild - dann kennen Fans den Grund
Ohne Hose auf Pferd: Lena Meyer-Landrut veröffentlicht seltsames Bild - dann kennen Fans den Grund
Beliebter Radio-Moderator ist tot - „Das war für mich DIE Stimme“
Beliebter Radio-Moderator ist tot - „Das war für mich DIE Stimme“
Cathy Hummels löscht Foto, auf dem sie zu viel zeigt - Follower rätseln über Grund
Cathy Hummels löscht Foto, auf dem sie zu viel zeigt - Follower rätseln über Grund
Foto-Panne bei Vanessa Mai: Urlaubs-Foto schmutziger als gedacht - Fans blicken weit runter
Foto-Panne bei Vanessa Mai: Urlaubs-Foto schmutziger als gedacht - Fans blicken weit runter

Kommentare