Corona-Pandemie

Comiczeichner Ralph Ruthe verschenkt Originale an Geimpfte

Ein Cartoon für eine Impfung
+
Ralph Ruthe, bekannter Cartoonist, Comiczeichner, Autor und Musiker, sitzt im Impfzentrum an der Messe und malt ein Cartoon.

Es muss nicht immer Currywurst sein: Comiczeichner Ralph Ruthe beschenkt Besucher des Impfzentrums Messe Berlin mit Original-Zeichnungen.

Berlin - Bekannt ist Ralph Ruthe für seine Comics mit Hase, Fischen oder einem Biber nebst Baum aus zahlreichen Büchern, Magazinen und Zeitungen. Seit Beginn der Pandemie macht sich der 49-Jährige stark für Impfungen gegen das Coronavirus.

Am Freitag hat der Zeichner beides miteinander verbunden: Frisch Geimpften im Impfzentrum an der Messe Berlin schenkte Ruthe jeweils eine Originalzeichnung.

Interessenten konnten sich das Motiv wünschen, Ruthe zeichnete Fische oder Katzen. Bei großem Andrang könne er eine Zeichnung auch in 30 Sekunden schaffen, sagte Ruthe.

„Wir haben die Situation, dass viele Menschen noch nicht geimpft sind. Dadurch werden wir niemals zu einer sogenannten Herdenimmunität kommen und es wird weitere Varianten geben. Also möchte ich gern, dass möglichst viele sich impfen lassen. Das ist mein Versuch, das hinzukriegen“, sagte Ruthe vor Beginn der Aktion im RBB-Sender radioeins. Mit Blick auf Bratwurst-Aktionen als Anreiz zum Impfen sagte Ruthe: „Wenn so eine Wurst es schafft, Leute zum Impfen zu kriegen, dann schafft es vielleicht auch so ein Witzbildmaler.“

Eine seiner in jüngster Zeit bekanntesten Zeichnungen widmete Ruthe der Klima-Aktivistin Greta Thunberg. Ein kleiner Fisch mit für Thunberg typischen Zöpfen weist darin auf ein Loch im erdballrunden Aquarium hin. Erboste Antwort des größeren Fischs: „Konzentrier du dich erst mal auf deine Mathe-Hausaufgaben!“ dpa

Auch interessant

Kommentare