Influencerin unter Beschuss

Nach Corona-Kritik auf Instagram: Bürki-Freundin Marlen wehrt sich gegen Vorwürfe

Marlen Valderrama-Alvaréz und Roman Bürki
+
Marlen Valderrama-Alvaréz, Freundin von Fußballer Roman Bürki, äußert sich erneut Corona-kritisch auf Instagram.

Nach harten Corona-Aussagen von Marlen Valderrama-Alvaréz, geht diese nun in die Offensive. Sie äußert sich zu Nachrichten ihrer Follower, die eine andere Meinung haben.

Dortmund – „Ich bin wie ich eben bin – ob euch das gefällt oder nicht“ ist das Motto der BVB-Spielerfrau. Das zeigt Marlen auch immer wieder deutlich auf ihrem Instagram-Profil. Denn häufig muss sie sich der Kritik ihrer Follower aussetzen. Zuletzt geschehen am Freitag (5. März), berichtet RUHR24.de*.

Kurz zuvor hatte sich Marlen kritisch zu den Corona-Maßnahmen geäußert, die in einer Pressekonferenz am Mittwoch (3. März) beschlossen worden sind. Aussagen, auf denen die Follower der Influencerin wütend reagierten. Gegen die teils fiesen Nachrichten wehrte sich Marlen Valderrama-Alvaréz* nun.

Zu den Aussagen schrieb ein User: „Wie weltfremd kann man sein, wenn man so etwas als Influencerin und Freundin eines Fußballprofis sagt?“ Die Freundin von BVB-Torwart Roman Bürki veröffentlichte die Nachricht und äußerte sich unter anderem wie folgt: „Ich habe nichts gesagt was mir oder ihm (Partner Roman Bürki, Anm. d. Red.) schaden könnte. Wenn man nicht irgendwas dazu dichtet, was ich nie gesagt habe.“ *RUHR24.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare