„Ich war insgesamt schwach“

Corona-Drama: Ungewöhnlicher Krankheitsverlauf brachte Patricia Kelly in Notaufnahme

Patricia Kelly ist Teil der berühmten Kelly-Family. Nun enthüllte sie, dass sie mit dem Coronavirus infiziert war und einen ungewöhnlichen Verlauf zu verzeichnen hatte.

Düsseldorf - Patricia Kelly ist 51 Jahre alt und eine gefragte Musikerin. Ähnlich bekannt wie ihre Geschwister Joey, Angelo, Michael oder Maite. Sie wäre als Gast in mehreren TV-Shows geladen gewesen, doch musste ihre Auftritte absagen. Was dahinter steckt, kommt jetzt ans Tageslicht. Und es war alles andere als eine Lappalie. Patricia musste in die Notaufnahme. Ein Corona-Drama im Hause Kelly!

Corona-Drama um Patricia Kelly endet einigermaßen glimpflich

Wie bild.de erfuhr, hat sich die Wahl-Düsseldorferin vor zwei Wochen mit Covid-19 angesteckt. Während die meisten Infizierten an Fieber, Kurzatmigkeit, Geschmacks- und Geruchsverlust leiden, wenn die Krankheit einschlägt, hatte Kelly ungewöhnliche Symptome. „Es kam aus dem Nichts! Die Symptome waren auch sehr untypisch, ich dachte gar nicht an Corona. Aber ich hatte so stechende Schmerzen, dass ich ins Krankenhaus musste“, sagt sie der Boulevardzeitung.

Mit Bauchkrämpfen und starken Nierenschmerzen wurde sie in eine Düsseldorfer Klinik eingeliefert. Der Test auf Corona im Krankenhaus war positiv. Und der Verlauf war eine Achterbahnfahrt wie Kelly es beschreibt. „Die Schmerzen waren ein Auf und Ab, das war keine gerade Linie. Aber ich war insgesamt schwach, lag eine Woche lang im Bett, hatte auch kaum Appetit“, so die Sängerin.

Patricia Kelly betete nach Corona-Infektion: „Dass sie es nicht bekommen“

Ihren Mann Denis und ihre beiden Söhne Alexander und Iggi hatte sie nicht angesteckt. Darüber war sie ziemlich froh, wie sie rückblickend erzählt. „Ich habe gebetet, dass sie es nicht bekommen“, so Kelly. Allerdings folgte dann der nächste Schock. Sie gesteht bei bild.de: „Ich dachte schon, ich wäre wieder gesund, da ging’s von vorne los, die gleichen Schmerzen wieder.“

Wie viele Menschen, die mit dem Virus zu kämpfen hatten, rät auch Kelly: „Ich würde Corona nicht auf die leichte Schulter nehmen“. (ank)

Rubriklistenbild: © imago images / APress

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare