Gottschalk in Quarantäne

Böse Überraschung: Thomas Gottschalk muss in Corona-Quarantäne

Der Moderator hatte eigentlich andere Pläne für diese Woche gehabt. Doch aufgrund der Reisewarnung für Ungarn muss sich Thomas Gottschalk nun in Corona-Quarantäne begeben.

  • Schock-Nachricht: TV-Liebling Thomas Gottschalk (70) muss in Quarantäne.
  • Eigentlich hätte der Moderator diese Woche im SWR-Studio zum Arbeiten verbringen sollen, doch die strengen Corona-Regeln trafen nun auch Thomas Gottschalk.
  • Zuvor war Gottschalk für Dreharbeiten in Ungarn gewesen und musste sich nun aufgrund der Reisewarnung vorsorglich in Quarantäne begeben.

Baden-Baden - Eigentlich wollte Thomas Gottschalk (70) diese Woche ganz normal zu seiner Arbeit im SWR-Radio Studio gehen. Dort hätte er nämlich mit seinem Kollegen Constantin Zöller (33) seine wöchentliche Show präsentiert. Doch daraus wurde leider nichts. Der TV-Star hatte sich nämlich vier Tage zuvor aufgrund von Dreharbeiten in Budapest aufgehalten und musste angesichts der neuen Reisewarnungen in eine vorsorgliche Quarantäne. Auch wenn er sich nur für ein paar Stunden in Budapest aufgehalten hat, nimmt der 70-Jährige die Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sehr ernst. Er begab sich sofort in Quarantäne als er wieder zu Hause war. Seine Arbeit muss er nun für die nächsten Tage vom Homeoffice aus erledigen und fehlt trotz Quarantäne-Maßnahmen nicht in der Show. Denn Gottschalk ließ sich einfach per Video in die Sendung dazu schalten. Der Moderator nimmt die Umstände jedoch sehr gelassen. Wo Thommy auch sei, entstände automatisch ein Hotspot, witzelte Gottschalk. Sorge um seine Gesundheit muss man sich jedoch nicht machen, denn laut eines SWR-Sprechers, seien alle Corona-Testes bei ihm negativ gewesen. Anstatt in Radio- oder TV-Studios, verbringt er nun seine Arbeitstage zu Hause mit seiner Freundin Karina Mross in Baden- Baden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Der SWR verlängert die Zusammenarbeit mit Thomas Gottschalk vom Radio ins Fernsehen: Der SWR produziert zwei neue Shows mit Gottschalk, eine davon noch in diesem Jahr fürs Erste. Wie schon vor Wochen spekuliert wurde, holt der SWR Gottschalk, dessen Lebensmittelpunkt inzwischen Baden-Baden ist, jetzt fürs TV-Programm auch vor die Kamera. Gleich zwei neue Formate sind mit Thomas Gottschalk geplant: Noch im Dezember kommt „Thomas Gottschalk: 2020 – die Show“, die der SWR für das Erste produziert. Die Sendung soll sich um das im doppelten Wortsinn „ausgefallene“ Jahr 2020 drehen. Mit prominenten und nicht-prominenten Gästen will Gottschalk verpasste Momente und ausgefallene Erlebnisse nachholen. Die Show soll zur Weihnachtszeit um 20.15 Uhr im Ersten laufen. Im kommenden Frühjahr ist dann für das SWR-Fernsehen ein neues Timetainment-Format mit ihm geplant: In der neuen Primetime-Show reist Gottschalk mit jeweils vier prominenten Studio-Gästen aus unterschiedlichen Jahrzehnten in die Jahre ihrer Volljährigkeit, um diese musikalisch noch einmal hochleben zu lassen. Titel der nostalgischen Sendung: „Nochmal 18“. Zunächst sind acht Folgen der Show geplant. Drüben beim ZDF plant man unterdessen weiterhin auch ein einmaliges Comeback von „Wetten, dass..?“ mit Thomas Gottschalk im Herbst 2021. Dass er parallel auch mit der ARD flirte, kommentierte ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler Anfang September mit den Worten: „Ich freue mich, dass Thomas Gottschalk auch im Alter von 70 Jahren immer noch flirtet. Das ZDF ist mit ihm allerdings in einer so langen Beziehung, dass Eifersucht zwischen uns keine Rolle mehr spielt.“ „Beim SWR begann meine TV-Karriere, hier steige ich jetzt zum 'Finale grandioso' wieder ein. Mit 18 habe ich allen Ernstes überlegt, mich beim 'Talentschuppen' des SWR – damals SWF – zu bewerben, aber mich nicht getraut. Auf die letzten Meter hat es ja doch noch geklappt“, sagt Thomas Gottschalk selbst zu dem neuen TV-Engagement beim SWR. . . . . #thomasgottschalk #gottschalk #2020dieshow #nochmal18 #gottschalkundzöller #constantinzöller #swr #swr3 #podschalk #dswnwp #wettendass #zdf #badenbaden @swr3online @consi_quent

A post shared by Thomas Gottschalk 🥇 (@thomasgottschalk.bestof) on

Wird Thomas Gottschalk weiterhin im TV zu sehen sein?

Trotz der der Schock-Nachricht über seine Corona-Quarantäne, sehen die nächsten Wochen gut für den Kult-Moderator aus. Denn der SWR wird die Zusammenarbeit mit Thomas Gottschalk verlängern. Vom Radio geht es nun wieder ins Fernsehen für den TV-Star. Gleich zwei neue Shows wird der Sender mit ihm produzieren, eine davon sogar dieses Jahr noch. Bereits vor einigen Wochen wurde über seine Zusammenarbeit mit dem SWR spekuliert, da sein Lebensmittelpunkt mittlerweile nicht mehr Los Angeles, sondern das beschauliche Baden-Baden ist. Der Moderator wird also bald wieder im TV zu sehen sein. Unteranderem mit seinem Format ‘Thomas Gottschalk: 2020 - die Show‘, die noch im Dezember dieses Jahres ausgestrahlt werden soll. In der Sendung soll es um das wortwörtlich ‘ausgefallene‘ Jahr 2020 gehen. Dabei wird der Moderator prominente sowie nicht-promiente Gäste über ihre verpassten Momente und ausgefallenen Erlebnisse interviewen. Zur Weihnachtszeit soll die Show dann um 20.15 im Ersten zu sehen sein. Im Frühjahr 2021 ist dann ein weiteres neues Format mit ihm geplant: In einer neuen Primetime-Show wird Gottschalk mit jeweils vier prominenten Studio-Gästen aus unterschiedlichen Jahrzenten in die Jahre ihrer Vollständigkeit reisen, um diese noch einmal musikalisch aufleben zu lassen. ‘Nochmal 18‘ lautet der Titel des neuen Formats mit acht geplanten Folgen. Zuschauer können sich also in den nächsten Wochen trotz Quarantäne-Maßnahmen auf spannende neue TV-Formate mit dem Showmaster freuen.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Henning Kaiser/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare