1. tz
  2. Stars

Corona-Teststation in München: Kai Pflaume entdeckt überraschendes Schild - Es war wohl nötig

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

München: Kai Pflaume dokumentierte seinen Besuch bei der Corona-Teststation
Kai Pflaume dokumentierte seinen Besuch bei der Corona-Teststation in München. © Screenshot Kai Pflaume bei Instagram

TV-Moderator Kai Pflaume ließ sich am Samstagnachmittag am Deutschen Museum auf Corona testen. Dabei entdeckte er ein skurriles, aber wichtiges Schild.

München - Kai Pflaume nimmt seine Fans via Instagram-Story immer wieder mit durch seinen Tag. Ob es auf den Wertstoffhof geht oder er sich im Wald verirrt: Die Follower des TV-Moderators und Influencer verpassen dort kaum ein wichtiges oder weniger wichtiges Detail.

Corona-Teststation in München: Kai Pflaume dokumentiert Besuch am Samstag

Am Samstag (27.11.) dokumentierte der 54-Jährige seinen Besuch bei der Corona-Teststation am Deutschen Museum in München. „Ich muss jetzt noch schnell zum Corona-Test, weil Montag noch eine kleine Reise ansteht. Und es ist wie immer sehr voll“, erklärt er und zeigt die Schlange.

Corona-Teststation in München: Kai Pflaume entdeckt Schild

Danach macht er die Fans auf eine ungewöhnliche Entdeckung aufmerksam. Denn auf einer Gummimatte vor der Teststelle steht ein Schild. Auf Deutsch und Englisch besagt es: „Achtung Stolpergefahr“. Frei nach dem Motto „Jedes Schild hat seine Geschichte“ zieht auch Kai Pflaume seine Schlüsse: „Beim Corona-Test sind schon einige gestolpert“, glaubt er. Tatsächlich ist der Hinweis aber wichtig - was Leute in diesen Zeiten doppelt nicht brauchen können, ist auch noch eine Beule am Kopf oder ein aufgeschlagenes Kinn, zugezogen auf dem Weg zum Corona-Test.

Kai Pflaume entdeckte dieses Schild
Kai Pflaume entdeckte dieses Schild. © Kai Pflaume bei Instagram

Viel wichtiger ist ihm aber, was er danach in die Kamera spricht. „Ich hab das ja letztlich schon mal in meiner Story gesagt, aber ich muss es noch mal sagen: Ich habe größten Respekt vor allen Leuten, die hier in diesen Corona-Testzentren arbeiten. Nicht immer alle, die hierher kommen, sind freundlich zu ihnen. Obwohl die Leute, die hier arbeiten, am wenigsten dafür können.“ Es soll wohl ein Appell zu mehr Höflichkeit folgen - doch der wird in der Story abgeschnitten. Die Corona-Testzentren in München haben derzeit mit langen Schlangen zu kämpfen. (lin)

Auch interessant

Kommentare