Ungewolltes Kopfkino

Katzenbergers Mann erwischt Schwiegermama Iris in pikanter Situation und „braucht eine Augenwäsche“

TV-Star Daniela Katzenberger auf der Benefiz-Gala für die McDonald‘s Kinderhilfe Stiftung im Hotel Bayerischer Hof
+
TV-Star Daniela Katzenberger ist selten etwas unangenehm.

Wie einigen Fans sicher schon aufgefallen ist, hat Daniela Katzenberger kein Problem damit, ihre Privatsphäre zu teilen. Jetzt zeigt sie ihren Fans etwas, dass definitiv Kopfkino auslösen könnte.

Mallorca/Spanien - Wenn jemand kein Problem damit hat, seine ungewöhnlichen Erlebnisse öffentlich zu präsentieren, dann ist es Daniela Katzenbeger. Die Kultblodine lässt ihre knapp zwei Millionen Follower spürbar nah an ihrem Privatleben teilhaben. Eine kuriose Geschichte der 34-Jährigen dürfte sich jedenfalls bei so einigen Fans fest in den Kopf gebrannt haben.

Daniela Katzenberger zog für ihre „The Masked Singer“-Teilnahme zu ihrer Mama Iris

Viele Fans hatten es bereits geahnt, letzte Woche wurde das große Geheimnis um die „The Masked Singer“-Erdmännchen dann endlich gelüftet: Unter den liebevoll gemachten Erdmännchen-Kostümen versteckten sich Daniela Katzenberger zusammen mit ihrem Ehemann Lucas Cordalis. Die Freude war trotzdem auf beiden Seiten riesig. Auswanderin Daniela war total geplättet, dass sie es sogar bis ins Finale geschafft hat.

„Wow, eine wochenlange Reise geht zu Ende. Was war das für eine geile Zeit“, schrieb anschließend auf Instagram. Eine Zeit, die sie bestimmt so schnell nicht mehr vergessen wird. Was der ganzen Familie sicherlich auch im Gedächtnis bleiben wird, ist der temporäre Wohnwechsel nach Köln.

Kultblondine Daniela Katzenberger teilt private Insights - So lief es mit der ganzen Familie unter einem Dach

Für den besagten Wohnwechsel ging es für die ganze Familie nämlich einmal von Wahlheimat Mallorca rüber nach Deutschland. Während der „The Masked Singer“-Dreharbeiten lebten allesamt zusammen mit Katzen-Mama Iris Klein und ihrem Mann Peter unter einem Hausdach. Da kann es schon mal passieren, dass man sich ab und an mal in die Quere kommt.

Da braucht wohl jemand erstmal eine Pause: Mama Iris ist der Meinung, dass ihr Schwiegersohn eine „Augenwäsche braucht“.

Das ist wohl auch Lucas Cordalis nicht erspart geblieben, wie die Katze jetzt ganz schonungslos auf Instagram kundgab. Auf ihre Nachfrage bei Mama Iris, wann sie sich denn endlich wieder sehen würden, antwortete sie ganz trocken: „Ich brauche erst mal eine Delphine-Therapie und dein Mann eine Augenwäsche, weil er seine Schwiegermutter in der Badewanne gesehen hat.“ Scheint ganz so, als wäre es in der gemeinsamen Zeit ganz schön turbulent zugegangen. (mrf)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare