Fulltime-Hausfrau

Daniela Katzenberger mit „Döner-Beichte“ - zwei entscheidende Dinge haben ihr Leben verändert

Zuerst versuchte sie sich als Model, dann machte sie als Auswanderin auf sich aufmerksam. Mittlerweile scheint Daniela Katzenberger ihre Berufung gefunden zu haben - als Hausfrau.

  • Das Leben von Daniela Katzenberger hat sich komplett verändert.
  • Früher strebte sie nach Modell-Jobs oder TV-Präsenz.
  • Heute kümmert sie sich vor allem um Ehemann und Tochter.

Köln - Wenn uns die Corona-Krise etwas gelehrt hat, dann ganz sicher: Das eigene Heim wird wieder deutlich mehr geschätzt. Aber klar: Wir waren ja auch angehalten so gut es geht zu Hause zu bleiben. Da wird selbst die größte Partymaus zur ganz normalen Hausfrau. Gut, jetzt sind die ganz wilden Zeiten von Daniela Katzenberger auch schon eine gute Weile her. Vor allem seit sie vor fünf Jahren mit Ehemann Luca Cordalis eine gemeinsame Tochter bekommen hat.

Aber wer hätte das gedacht? Vom Reality-Star zur Vollzeit-Mama! Sie sicher am allerwenigsten. Oder wie es Daniela Katzenberger selber formuliert: „Ich bin jetzt eine Hausfrau geworden. Das ist ein Fulltime-Job!“ Vor allem Töchterchen Sophia hält die 34-Jährige auf Trapp.

Daniela Katzenberger: Vom It-Girl zur Hausfrau - auch dank Corona

Wobei das nicht ganz stimmt. Auch Ehemann Lucas bringt Daniela Katzenberger genauso viel Stress, wie sie im Gespräch mit der Bild-Zeitung verrät (hinter Bezahlschranke): „Das ist ein Fulltime-Job, denn ich habe ja auch keine Putzfrau. Nur Lucas – und der ist jetzt nicht unbedingt der Putzteufel. Ich räum dem genauso viel hinterher wie Sophia.“ Das Leben des TV-Stars wurde komplett auf links gedreht: „Seitdem ich Mama bin, habe ich das Gefühl, ich wasche Tonnen an Wäsche und staubsauge gefühlt alle halbe Stunde. Am Anfang dachte ich: ‚Oh mein Gott, wie soll ich das alles unter einen Hut kriegen?‘ Mein Respekt vor jeder Hausfrau ist noch mal zusätzlich gestiegen.“

Seit Anfang 2014 ist sie mit Luca Cordalis - dem Sohn vom verstorbenen Schlagersänger Costa - verheiratet. Am 20. August 2015 kam die gemeinsame Tochter Sophia dann zur Welt. „Früher war ich viel unterwegs und eher selten zu Hause. Da hatte man dann auch nicht so viel im Haushalt zu tun. Ich habe ja allein gelebt. Aber ordentlich war ich immer“, erzählt Daniela Katzenberger. „Aber jetzt habe ich eine Familie, und wo Sophia auch immer größer wird, fällt natürlich mehr an. Sophia ist wahnsinnig gerne draußen und auf dem Spielplatz, da kannst du jeden Tag Wäsche waschen.“

Daniela Katzenberger: „Hätte mir das einer vor zehn Jahren gesagt“ - Das neue Leben der „Katze“

Durch Corona blieb noch mehr Zeit mit der Familie. Im Umkehrschluss: Noch mehr Arbeit für die Hausfrau. Auf Instagram lässt sie ihre Fans an ihrem (Familien-)Leben teilhaben. Beim Durchschauen ihrer Posts fällt auf: Die Katzenberger kann sogar kochen! Seit ein paar Tagen ist ihr eigenes Kochbuch erschienen. Ja richtig gelesen: Ein Kochbuch von Daniela Katzenberger! „Früher habe ich mir einen Döner geholt und jetzt koche ich. Hätte mir das einer vor zehn Jahren gesagt, ich hätte Schnappatmung bekommen“, berichtet die mittlerweile 34-Jährige.

Erst vor einigen Tagen hatte sie ein Foto auf Instagram gepostet mit einem fleischlosen Gericht aus ihrem Kochbuch. Ihr Brokkoli-Auflauf kann sich durchaus sehen lassen. Aber natürlich kann auch am heimischen Arbeitsplatz nicht alles Spaß machen. Gerade das Thema Fensterputzen findet Daniela Katzenberger „so richtig schlimm“. Auch auf die Frage, warum sie sich keine Haushaltshilfe zulegt, hat sie eine plausible Erklärung: „Ich bin nicht so ein Fan davon, wenn jemand in meinen dreckigen Schlüppern rumwühlt oder alle meine Kosmetikartikel abstaubt. Das mache ich lieber selber.“ Selbst ist die Frau. Das gilt auch für Daniela Katzenberger.

Rubriklistenbild: © Tobias Hase/dpa/picture alliance

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare