Ungewohnte Bilder

Mallorca: Danni Büchner zeigt, wie krass es auf der spanischen Urlaubsinsel aussieht

Danni Büchner vor der Bar einer Freundin. Im Hintergrund gut zu sehen: Mallorca ist menschenleer.
+
Danni Büchner vor der Bar einer Freundin. Im Hintergrund gut zu sehen: Mallorca ist menschenleer.

Seit Jahren zählt Mallorca zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Doch aktuell ist auf der spanischen Insel nur wenig los. Das bedroht Existenzen.

Palma de Mallorca – Die Auswirkungen der Corona-Pandemie beeinflussen den privaten wie beruflichen Alltag vieler Menschen bis heute stark. Wirtschaftlich traf es die Gastronomen besonders heftig. Geschlossene Restaurants und Bars bedrohten oder zerstörten zahlreiche Existenzen.

Auch die bei Urlaubern besonders beliebte spanische Insel Mallorca haben die Reiseverbote vieler Länder hart erwischt. Das Ausbleiben der Touristen hat dramatische Folgen. Menschenleere Strände und Straßen, Hotels und Unterkünfte haben keine Gäste.

An Mallorcas Stränden herrscht gähnende Leere.

Mallorca: Danni Büchner musste ihre Bar „Faneteria“ dicht machen

Ex-Dschungelcamp-Bewohnerin Danni Büchner ist bestürzt von diesem Anblick. Die nach Mallorca ausgewanderte Deutsche musste kürzlich ihre dort ansässige Bar „Faneteria“ schließen. „Wir hatten letztes Jahr nur kurz auf“, erzählte Büchner einem Kamerateam von RTL. „Und wenn die Unkosten dann höher sind als die eigentlichen Kosten, dann überlegst du natürlich: ‚Mache ich das ganze nochmal auf?‘“

Ob sich die für Mallorca so wichtige Tourismusbranche im Sommer 2021 wieder erholt? Immerhin gibt es Hoffnung, da auch dank Corona-Impfungen die Fallzahlen auf der Kanaren-Insel heruntergehen. Doch Büchner glaubt nicht daran, dass bald wieder die Massen nach „Malle“ strömen und die Strände, Bars und Clubs füllen. „Ich bin mir sicher. Dieses Jahr wird es auch den Tourismus nicht so geben“, meinte sie.

Mallorca: Danni Büchner glaubt nicht an Massentourismus im Sommer 2021

Immerhin sind seit 2. März einige Lokalitäten wieder geöffnet, zumindest deren Außenbereiche. Auf ihren Terassen dürfen Gastronomen Gäste bewirten. Das hilft in erster Linie kleineren Cafes, die vorwiegend einheimische Menschen zu Gast haben. Doch Betriebe, deren Haupteinnahmequelle Touristen sind, haben kaum etwas davon.

Danni Büchner vor ihrer geschlossenen Bar auf Mallorca.

„Bei meiner Freundin ist das so, sie ist sehr auf Touristen angewiesen und es würde ihr nicht helfen, wenn sie jetzt die Terrasse aufmacht“, schilderte Danni Büchner, während sie vor dem verwaisten Restaurant ihrer Bekannten stand.

Für ihre „Faneteria“, die sie gemeinsam mit ihrem 2018 verstorbenen Mann Jens Büchner eröffnet hatte, kommen die Öffnungen derweil zu spät. Die 43-Jährige musste den Laden vor wenigen Wochen für immer dicht machen. Corona gab der Bar den Rest. (kh)

Auch interessant

Kommentare