1. tz
  2. Stars

Desaster für Bachelor in Paradise: RTL streicht Kuppelshow vom Sendeplatz

Erstellt:

Kommentare

Paul Janke und Daniele Negroni posieren für RTL, daneben eine Grafik (Fotomontage)
Desaster für Bachelor in Paradise: RTL streicht Kuppelshow aus dem Programm (Fotomontage) © TVNOW

Erst vor Kurzem ist die dritte Staffel der Kuppelshow „Bachelor in Paradise“ angelaufen. Doch schon jetzt reagiert RTL aufgrund enttäuschender Quoten - und streicht die Sendung von ihrem ursprünglich angedachten Sendeplatz.

Köln - Am 24. Oktober war es für Trash-TV-Fans endlich so weit: „Bachelor in Paradise“ ging in eine neue Runde - die Sendung, in der ehemalige Kandidaten und Kandidatinnen der beliebten RTL-Sendungen „Der Bachelor“ und „Die Bachelorette“ eine zweite Chance in puncto Liebe bekommen (Das sind alle Kandidaten).

Rosig sieht es für die Sendung aktuell allerdings eher weniger aus - denn aufgrund eines Quoten-Tiefs zieht RTL nun scharfe Konsequenzen für „Bachelor in Paradise“. Extratipp.com von IPPEN.MEDIA berichtet.

Erste Staffel von „Bachelor in Paradise“ war ein voller Erfolg

2018 war die Ausstrahlung der ersten Staffel von „Bachelor in Paradise“ ein voller Erfolg. RTL lockte mit jeder der sechs Folgen mehr als eine Million Zuschauer auf den Sender. Ein Jahr später lief das Format erneut in der Primetime und wechselte lediglich von Mittwoch auf Dienstag. Doch da sah es für die Quoten schon deutlich schlechter aus. Nur durchschnittlich 1,40 Millionen Zuschauer verfolgten die Show, was in der Zielgruppe mäßige 9,6 Prozent zur Folge hatte.

Daniele Negroni posiert für RTL
Bei „Bachelor in Paradise“ unter anderem mit dabei: DSDS-Star Daniele Negroni © TVNOW

Desaster für „Bachelor in Paradise“: RTL streicht Kuppelshow aus dem Programm

2020 musste die Sendung corona-bedingt pausieren. Jedoch scheint RTL die mäßig guten Quoten aus dem Vorjahr nicht vergessen zu haben - denn 2021 ist das Vertrauen in „Bachelor in Paradise“ seitens RTL nicht sonderlich hoch. Versetzte man die Reality-TV-Show doch aus der Primetime am Dienstag, wo sie 2019 ausgestrahlt wurde, auf den späten Sonntagabend.

Und da wollten nur eine halbe Million Zuschauer den Auftakt sehen. Was einen Marktanteil von 3,5 Prozent generierte. In der Zielgruppe waren mit 0,20 Millionen 14- bis 49-Jährigen nur 5,1 Prozent drin - zu wenig. Dieser Meinung ist auch RTL, weshalb der Kölner Sender nun ankündigte, „Bachelor in Paradise“ fortan noch später zu senden - nach Mitternacht.

Denn ursprünglich sollte „Bachelor in Paradise“ am 07. November nach der Free-TV-Premiere von „Glam Girls – Hinreißend verdorben“ folgen - stattdessen sendet RTL nun den Actionfilm „Baby Driver“. Ab 0:15 Uhr dürfen dann die Singles im Paradies ausgiebig flirten. Am 14. November geht „Bachelor in Paradise“ um Mitternacht on Air. Weitere Sendetermine für „Bachelor in Paradise“ hat RTL noch nicht bekannt gegeben. Dass es zu einer Ausstrahlung vor 23:00 Uhr kommen wird, bleibt jedoch zu bezweifeln.

Auch interessant

Kommentare