1. tz
  2. Stars

Die 10 besten Schlageralben 2021: Helene Fischer auf Platz drei, Überraschung an der Spitze

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Die Schlagerstars Giovanni Zarrella, Maite Kelly und Helene Fischer vor einem CD-Regal (Fotomontage)
2021 boomte der deutsche Schlager auch dank Giovanni Zarrella, Maite Kelly oder Helene Fischer wieder gewaltig: Höchste Zeit also, die 10 besten Alben dieses Genres zu küren (Fotomontage) © Daniel Karmann/Rolf Vennenbernd/Georg Wendt/Armin Weigel/dpa/picture alliance

2021 erlebte der deutsche Schlager einen regelrechten Höhenflug: Helene Fischer feierte ihr Comeback, Maite Kelly feierte ihr erstes Nummer-eins-Album und Giovanni Zarrella knüpfte an seine Erfolgsformel an. Höchste Zeit also, die 10 besten Platten des Jahres zu wählen – so manch eine Platzierung dürfte da überraschen!

München - Für den deutschen Schlager lief es 2021 richtig gut: Megastar Helene Fischer (37) meldete sich mit „Rausch“ aus ihrer Schaffenspause zurück, Maite Kelly (41) durfte mit „Hello!“ ihre erfolgreichste Solo-Platte überhaupt feiern und Giovanni Zarrella (43) stürmte erst die Charts, dann die Fernsehbildschirme mit seiner eigenen ZDF-Sendung.

Nun, da sich das Jahr dem Ende neigt, ist es an der Zeit, noch einmal auf die 10 besten Schlager-Veröffentlichungen zurückzublicken – Überraschungen inklusive! Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Die besten Schlageralben 2021: Kerstin Ott – „Nachts sind alle Katzen grau“ (Platz 10)

So kennen und schätzen Schlagerfans Kerstin Ott (39): bodenständig, authentisch, ehrlich. Das schlägt sich auch auf „Nachts sind alle Katzen grau“ deutlich nieder. Die „Die immer lacht“-Interpretin findet auf ihrem neusten Album, das in den Charts sofort Platz drei erreichte und sich in der Top 100 noch immer hält, den genau richtigen Mix aus stimmungsvollen Hits und Songs mit Tiefgang.

Die besten Schlageralben 2021: Giovanni Zarrella – „Ciao!“ (Platz 9)

Auch Giovanni Zarrella knüpft nahtlos an seinen Erfolg an – und setzt sogar noch einen obendrauf: Nachdem der 43-Jährige mit „La vita è bella“ 2019 die Chartspitze nur knapp verfehlte, gelang ihm 2021 dieser Coup dank „Ciao!“ schließlich. Sein Erfolgsrezept hat sich bewährt und ist wohl auch deshalb gleichgeblieben. Mit flotten Rhythmen und seiner unverkennbaren Stimme interpretierte der ehemalige Bro‘Sis-Sänger deutsche Schlagerhits zu italienischen Gassenhauern um. Das kam erneut gut an.

Die besten Schlageralben 2021: Sotiria – „Mein Herz“ (Platz 8)

„Mein Herz“ ist Sotirias (34) erstes selbstgeschriebenes Album und sorgte im Herbst wohl auch deshalb für eine große Überraschung: Die ehemalige Eisblume-Sängerin setzte dabei auf moderne Einflüsse aus Elektropop oder Dance und kombinierte diese mit mitreißenden Schlagermelodien und -texten. Pop-Hymnen wie „Einfach nur ein Mädchen“ oder „Vielleicht“ begeisterten ihre Fans auf Anhieb. Hier und da wurde es auch melancholisch – ein gute und vor allem vielschichtige Produktion der Berlinern.

Die besten Schlageralben 2021: Die Amigos – „Freiheit“ (Platz 7)

Die Amigos haben den Platz an der Spitze der deutschen Charts offenbar gepachtet und dürfen auch deshalb in diesem Ranking zu den besten Schlageralben 2021 nicht fehlen: Mit „Freiheit“ holten sich die beiden Brüder im Juli zum 13. Mal (!) die Spitzenposition und brachen damit einmal mehr etliche Rekorde. Musikalisch setzt das Singer-Songwriter-Duo natürlich wieder auf volkstümliche Stimmungsmacher zum Mitschunkeln. Das kommt live und auf Platte bestens an.

Die besten Schlageralben 2021: Maite Kelly – „Hello!“ (Platz 6)

Mit „Hello!“ durfte Maite Kelly im Frühjahr zum ersten in ihrem Leben als Solokünstlerin vom Thron der deutschen Albumcharts grüßen – und das absolut berechtigt: In Zusammenarbeit mit den namhaftesten Produzenten des Landes, darunter Thorsten Brötzmann, der schon mit Superstars wie Helene Fischer, Unheilig oder den No Angels kollaborierte, entstand ein zeitgemäßer Mix aus Schlager, Pop, Disco und Dance. Ihr neues Liedgut durfte die 41-Jährige auch in etlichen Shows präsentieren – und erntete oftmals lobende Worte!

Die besten Schlageralben 2021: Ben Zucker – „Jetzt erst recht!“ (Platz 5)

„Wer sagt das?!“ bescherte Ben Zucker (38) 2019 sein erstes Nummer-eins-Album. „Jetzt erst recht!“, dachte sich der Schlagerstar zwei Jahre später wohl und veröffentlichte ein weiteres Mal eine Platte, die sich an der Spitze der Charts festsetzte. Neben seiner Reibeisenstimme, die wohl maßgeblich für den Erfolg des 38-Jährigen und dessen Musik verantwortlich ist, finden sich auf seinem dritten Studioalbum erneut jede Menge Hits, die mal zum Mitsingen anregen, mal tief unter die Haut gehen.

Die besten Schlageralben 2021: Daniela Alfinito – „Splitter aus Glück“ (Platz 4)

Daniela Alfinito (50) hat die Amigos-DNA – und zwar wortwörtlich: Genau wie ihrem berühmten Vater Bernd Ulrich (70) und dessen Band gelingt der 50-Jährigen ein Volltreffer nach dem anderen: „Splitter aus Glück“ ist ihr drittes Nummer-eins-Album in Folge. Stilistisch hat sich auf der Platte zwar nicht viel verändert, doch die Schlagersängerin überzeugt vollends mit Gute-Laune-Hits und schunkeligen Melodien. Trotz ihres Erfolges könnten ihr Starallüren nicht ferner sein: Die Musikerin arbeitet weiterhin als Altenpflegerin – ein echtes Vorbild, auf und abseits der Bühne.

Die besten Schlageralben 2021: Helene Fischer – „Rausch“ (Platz 3)

Helene Fischer und „Rausch“ haben wohl viele Schlagerfans schon an der Spitze dieses Rankings gesehen, doch die 37-Jährige holt bei uns „nur“ Bronze. Hinsichtlich ihres Erfolges gibt es zwar kein Vorbeikommen an der Schlager-Queen, die sich über den erfolgreichsten Albumstart des Jahres freuen durfte, doch rein musikalisch betrachtet, hat die 37-Jährige in der Vergangenheit schon fulminanter abgeliefert. Nichtsdestotrotz begeistert „Rausch“ berechtigterweise die Massen und ist der nächste, konsequente Schritt in ihrem eindrucksvollen Schaffen.

Die besten Schlageralben 2021: Santiano – „Wenn die Kälte kommt“ (Platz 2)

Dass Santiano auch mit „Wenn die Kälte kommt“ wieder die Spitze der Albumcharts entern werden, prophezeite Frontmann Björn Both (56) im extratipp.com-Interview bereits Tage vor der freudigen Meldung. Die Nordlichter haben sich als feste Größe der deutschen Musiklandschaft bewiesen – und das nicht nur in der Schlagerwelt. In genau jene Branche bringen die fünf Seebären aber dermaßen frischen Wind, dass sich weder ihr Erfolg noch das exzellente, mit toller Instrumentierung untermalte Liedgut der Band ignorieren lässt. Deshalb segeln sie verdienter auf den zweiten Platz innerhalb dieses Rankings.

Die besten Schlageralben 2021: Nino de Angelo – „Gesegnet und verflucht“ (Platz 1)

Keine Frage: 2021 gab es zahlreiche tolle Schlageralben – und dann gab es da noch Nino de Angelos (57) „Gesegnet und verflucht“. Ganze 37 Jahre hat es gedauert, bis der Schlagerstar in den Charts an den Erfolg von „Jenseits von Eden“ (Platz zwei) anknüpfen konnte. Und wie! Der 57-Jährige hat sich auf „Gesegnet und verflucht“ neu erfunden, setzt vermehrt auf eine düstere, unheilvolle Atmosphäre und wagte den Blick über den Tellerrand zu Genres wie (Dark) Rock oder Gothic. Aus eben jener Sparte stammt auch Metal-Musiker Chris Harms (41), der das Album produzierte. Für dieses geglückte Experiment gibt es bei uns den ersten Platz!

Ein grandioses Schlagerjahr neigt sich somit dem Ende – doch 2022 wartet bereits: Mit Michelle (49) und Matthias Reim (64) haben bereits zwei ganz große Stars musikalischen Nachschub fürs neue Jahr angekündigt. Weitere Highlights werden mit Sicherheit folgen. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare