„Ist das legal?“

Die Geissens: Haftbefehl in den USA - Aktion könnte nun zum Verhängnis werden

Dreharbeiten zur Serie: Die Geissens posieren im Hafen von Venedig.
+
Dreharbeiten zur RTL2-Serie: Die Geissens posieren im Hafen von Venedig.

Ärger im Hause Geiss. Statt Luxus-Leben konnten die Zuschauer beobachten, wie die Familie ihr eigenes Schiff kaperte. Klingt komisch, hat nun aber womöglich ernste Konsequenzen.

  • In „Die Geissens - eine schrecklich nette Familie“ können die Zuschauer:innen das luxuriöse Leben von Robert und Carmen Geiss verfolgen.
  • Im Januar gab es eine ungewöhnliche Folge.
  • Diese kann nun ein Nachspiel haben: Die Familie wird wegen Vertragsbruchs verklagt.

Miami - Es gibt Ärger bei den Geissens. Eine Boots-Firma in den USA will das Paar verklagen. Der Vorwurf wirkt erst einmal geradezu grotesk: Carmen und Robert Geiss sollen ihr eigenes Boot geklaut haben! Die US-Behörden haben der Bild zufolge sogar einen Haftbefehl gegen das Speedboot „Donzi – Roberto Geissini“ ausgestellt. Der Zeitung liegt das Schreiben offenbar vor. Dabei geht es um eben jenes Boot, mit dem die Familie schon zuvor Ärger hatte. Denn „Donzi“ war drei Jahre lang in Costa Rica beschlagnahmt worden, wie Robert in seiner Fernseh-Serie berichtet.

Nicht bezahlte Reparatur-Kosten seien der Grund für den Zoff mit der Bootsfirma, berichtet unter anderem die Bild. Das hat eine spannende Vorgeschichte. Die bekannte RTL2-Fernsehsendung „Die Geissens - Eine schrecklich nette Familie“ zeigte im Januar eine etwas ungewöhnliche Episode. Normalerweise lassen Robert und Carmen ihre Fans an ihrem luxuriösen Lifestyle teilhaben. Doch in „Wie man sein eigenes Boot klaut“ überraschen sie die Zuschauer:innen. Denn es passiert genau das, was der Titel impliziert: Die Geissens klauen in Miami ihr eigenes Boot. Und das könnte nun juristische Folgen für sie haben.

Die Geissens: In Fernseh-Serie klaut die „schrecklich nette Familie“ ihr Speedboat zurück

„Die wollen uns hundertprozentig mit dem Boot erpressen“, vermutete Robert Geiss damals. Die Familie hatte ihr Boot zur Reparatur gebracht. Doch die ging nur schleppend voran. Der Familienvater hatte ein schlechtes Gefühl bei der ganzen Sache und war überzeugt: Die Firma wolle die Geissens übers Ohr hauen. Doch da haben sie offenbar nicht mit Robert gerechnet. Der klaute kurzerhand sein Boot zurück - bevor die Reparaturen der Boots-Firma abgeschlossen waren. „Ist das legal?“, fragten sich damals Geiss-Töchter Shania und Davina. Zu recht, wie sich nun herausstellt. Und auch Papa Robert sagte beim Kapern des eigenen Speedbootes: „Wir müssen uns ein bisschen beeilen, Leute. Weil wenn die kommen, gibt es Stress.“

Stress gibt es jetzt tatsächlich. Denn die Aktion hat ein Nachspiel. Wegen Rechtsbruchs verklagt der Bootshändler aus Florida nun die Geissens. Denn die sollen die Rechnung von über 20.000 US-Dollar nicht bezahlt haben. Wie die Bild berichtet, hätten US-Behörden die „Donzi“ daher erstmal kassiert. Erst, wenn Robert und Carmen Geiss die Rechnung bezahlten, dürfte die Familie ihr Speedboot wieder verwenden.

Juristische Konsequenzen für GeissTV: Unternehmen bezieht Stellung zur Anschulidgung wegen „Donzi“

GeissTV, das Unternehmen der Familie äußerte sich zu der Anklage auf Vertragsbruch folgendermaßen: „Wir hatten vorletztes Jahr Dreharbeiten in Miami geplant, hatten ,Fast Boats‘, von denen das Boot gekauft war, beauftragt die ,Donzi‘ zu reparieren. ,Fast Boats‘ hatte eine Anzahlung von 50 Prozent auf ihre Rechnung erhalten, konnte dann aber nicht mehr rechtzeitig die Reparaturen fertigstellen, die Dreharbeiten verzögerten sich. Herr Geiss beschloss, das Boot aus der Werkstatt zu nehmen und woanders reparieren zu lassen.“

Bezüglich der ausstehenden juristischen Auseinandersetzung gaben sie sich positiv: „Dass Marine Laywer aus Ford Lauderdale das Boot unter Arrest gestellt haben, beruhigt uns, da wir nun unsere Mängelanzeige und Schäden vor einem Gericht in Florida geltend machen können.“ Sicher ist eins: Es bleibt spannend um die „Donzi“. (aka)

Robert und Carmen Geiss finden klare Worte für Michael Wendler und seine Machenschaften. Der Schlagerstar habe sich selbst zerstört.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare