1. tz
  2. Stars

Die Geissens: Nach Restaurant-Besuch - Stadt Köln macht Familie harte Vorwürfe

Erstellt:

Kommentare

Fast wäre das Ehepaar Robert und Carmen wegen eines Haftbefehls auseinander gerissen worden.
Schock für Familie Geiss: Robert wurde im März am Flughafen in Madrid festgenommen – wegen eines Justizfehlers. © Georg Wendt/dpa

Robert und Carmen Geiss sollen wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln aus einem Restaurant geflogen sein - obwohl sie dort Dreharbeiten geplant hätten. Die Stadt Köln widerspricht.

Köln - Wieder Aufruhr um die Geissens: Nachdem Robert (57) und Carmen Geiss (56) aus einem Restaurant in Köln geworfen wurden, erhebt die Stadt nun harte Vorwürfe*. Laut der Geschäftsführerin von „Geiss TV“ sollen die Geissens zu Dreharbeiten im Nobel-Lokal „La Piazzetta“ gewesen sein. Dann wäre ein Aufenthalt im Restaurant trotz Corona-Lockdown erlaubt gewesen, berichtet RUHR24*.

Laut einem Stadtsprecher hätten die Beamten des Ordnungsamtes beim Eintreffen jedoch weder Dreharbeiten, noch eine Kamera, Drehlicht oder eine Drehgenehmigung vorgefunden. Außerdem hätten die „Anwesenden“ keinen Hinweis darauf gegeben, dass Dreharbeiten stattfinden würden. Sollten die Geissens tatsächlich nicht zu Dreharbeiten, sondern privat, im Restaurant gewesen sein, könnten nun Konsequenzen drohen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare