Carmen und Robert im Doppel-Gespräch

Die Geissens reden übers Dschungelcamp und machen überraschende Ankündigungen - eine wird die Fans enttäuschen

Robert und Carmen Geiss sitzen nebeneinander.
+
Robert und Carmen Geiss gehen mit ihrer TV-Sendung schon in die 18. Staffel.

Vor dem Start der neuen Staffel ihrer Sendung sprachen Robert und Carmen Geiss über das Dschungelcamp und überraschten mit Ankündigungen, die bei den Fans Freud und Leid auslösen dürften.

  • „Die Geissens - eine schrecklich glamouröse Familie“ geht auf RTL 2 nun in die 18. Staffel.
  • Vor dem Start sprachen Robert und Carmen Geiss über das Dschungelcamp und überraschten mit Ankündigungen.
  • Eine Nachricht dürfte die Fans der Luxus-Familie enttäuschen - es gibt aber auch Hoffnung für ihre Community.

Monaco - Die vielleicht bekannteste und vermutlich glamouröseste Familie Deutschlands ist zurück im TV - und hat diesmal eigentlich sogar mehr zu feiern denn je. Am Montagabend starten die Geissens mit ihrer RTL-2-Sendung „Die Geissens - eine schrecklich glamouröse Familie“ in ihr zehnjähriges Fernseh-Jubiläum. Ende Januar wird dann schon die 300. Folge der Sendung voller Prunk und Prahlerei im TV ausgestrahlt.

Kurz bevor die Fans sich endlich den Start der heiß ersehnten 18. Staffel der Promi-Family-Doku anschauen können, sprachen Carmen und Robert Geiss nun im Doppel-Interview mit der Bild über ihr Jubiläum. Neben Kohle und ihren Kindern kam auch das Thema „Dschungelcamp zur Sprache - und die beiden TV-Megastars haben zwei überraschende Ankündigungen für ihre treuen Fans parat.

„Die Geissens“ (RTL 2): Robert und Carmen sprechen über das Dschungelcamp - „jedes Jahr“

Wohl kaum eine andere Promi-Familie lässt ihre Fans so gekonnt an ihrem Luxus teilhaben, wie die Geissens. Dass man sich im Hause Geiss keine Sorgen um Geld machen muss, ist also klar. Trotz ihres Glamour-Lifestyles gibt sich das Ehepaar aber gerne ein wenig bescheiden. „Wir sind weiter bodenständig. Wir sind ja nicht Proll und Protz, wie alle sagen. Wir haben nur etwas mehr Geld als einige andere“, fasst Carmen im Bild-Gespräch zusammen. Robert berichtet, die Familie habe es geschafft, das Geld so intensiv zu verwalten und verwalten zu lassen, dass man jedes Jahr reicher geworden sei. „Im Alltag macht es keinen Unterschied, ob du zehn, 50 oder 100 Millionen hast“.

Natürlich wirft auch die spektakuläre TV-Karriere der Familie einiges ab. Andere Formate scheinen das Luxus-Couple aber nicht sonderlich zu interessieren, wie beispielsweise das „Dschungelcamp“ auf RTL - welches in diesem Jahr ganz anders stattfindet, als üblich. „Das Angebot kommt jedes Jahr“, erzählt Robert und liefert sogleich auch die Erklärung, weshalb die beiden wohl nie in der australischen Hitze Ekelprüfungen absolvieren werden: „Wir brauchen das Geld ja nicht“.

„Die Geissens“ (RTL 2): So planen Robert und Carmen ihre Alters-Residenz - Fans dürften enttäuscht sein

Viele Fans des „Dschungelcamps“ dürfte das ein wenig ärgern, hätten sie doch sicher gerne gesehen, wie Robert und Carmen mit dem minimalistischen Lebensstil im australischen Dschungel fertig werden würden. Und es bleibt nicht die einzige enttäuschende Nachricht, die die Anhänger verkraften müssen.

Wie bekannt ist, leben Robert und Carmen mit ihren Kindern Davina und Shania im Fürstentum Monaco. Viel Zeit verbringen sie außerdem in ihrem Sommer-Anwesen in Saint-Tropez im Süden Frankreichs. Trotzdem machen sich Robert und Carmen bereits Gedanken über ihre Altersresidenz. Gemeinsam alt werden wollen die beiden nämlich in „Monaco, Kitzbühel oder Dubai“. Fans, die gehofft hatten, ihre Lieblingsstars vielleicht irgendwann mal wieder in Deutschland begrüßen zu dürfen, schauen in die Röhre, denn: Eine Rückkehr in ihr Heimatland schließen Robert und Carmen definitiv aus.

„Die Geissens“ auf RTL 2: Carmen gibt Ausblick, wie es mit der Sendung weitergehen könnte

„Wir haben in Deutschland nicht die richtige Ecke gefunden, wo wir auf Dauer leben möchten“, berichtet Robert im Bild-Interview. Auch durch den hohen Bekanntheitsgrad, den die Familie hierzulande genießt, sei ein Leben in Deutschland einfach schwieriger. „Da musst du ja jedes Mal aufpassen, wenn dir was aus dem Mund fällt oder du mal ein Glas zu viel trinkst, dass niemand ein Foto davon macht“, begründet der Mode-Millionär die Entscheidung und erzählt noch, dass sie sich im Ausland viel wohler fühlen würden.

Eine Ankündigung dürfte den Fans aber Hoffnung machen. Denn die Familie, die sich vor Kurzem heftige Kritik von einem CDU-Politiker anhören musste, will ihre beliebte TV-Sendung auch nach der nun startenden Staffel weiterführen, „solange die Zuschauer uns sehen wollen und RTL 2 hinter uns steht“, plaudert Carmen aus. Die Chancen auf eine 19. Staffel sind also scheinbar gut - solange die Fans auch weiterhin so treu einschalten wie bisher. (han)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare