Eine Jet-Set-Familie im Reality TV

„Die Geissens – eine schrecklich glamouröse Familie“: Alle Infos zur RTL2-Doku-Serie

Zum Auftakt der 18. Staffel macht die Millionärsfamilie die Emirate unsicher.
+
Die Geissens präsentieren ihr Luxusleben seit fast zehn Jahren im TV.

Die Geissens präsentieren ihr Luxusleben seit fast zehn Jahren im TV. Doch auch die Millionärsfamilie muss kämpfen, um bei RTL2 ein Quotenhit zu bleiben.

  • Die 19. Staffel von „Die Geissens – eine schrecklich glamouröse Familie“ ist bereits in Arbeit.
  • Der Sender RTL2 verzeichnete zuletzt jedoch schlechte Einschaltquoten.
  • Von der Spiel-Show „Spiel die Geissens untern Tisch“ produzierte RTL2 zwei Staffeln mit je 3 Folgen.

Monaco – Von hier aus ging 2011 die RTL2-Doku-Soap „Die Geissens – eine schrecklich glamouröse Familie“ an den Start, welche die deutschen Fernsehzuschauer seit inzwischen 18 Staffeln am Luxus-Alltag der Millionärsfamilie Geiss teilhaben lässt. Der gebürtige Kölner Robert Geiss mit dem unvermeidlichen Totenkopf-T-Shirt und seine blonde Frau Carmen mit der charakteristischen, rauchigen Stimme haben inzwischen Kultstatus erreicht.

Die Geissens: 18 Staffeln und 277 Folgen voller Luxusreisen, Ehedramen und Shopping-Exzesse

Seit fast zehn Jahren und mit viel Drama, Extravaganz und Kaufkraft tingeln Robert und Carmen mit den Töchtern Davina Shakira und Shania Tyra durch das Programm von RTL2. Beliebt ist Robert Geiss nicht zuletzt, weil der Hauptschul-Absolvent mit dem ruppigen Charme ein Selfmade-Millionär ist, der sein Geld mit Sportmode für Bodybuilder machte. Obwohl weder er noch die ehemalige Fitnesstrainerin Carmen lange die Schulbank gedrückt haben, können sie heute ein Vermögen im zweistelligen Millionenbereich sowie zahlreiche Luxus-Immobilien ihr eigen nennen. So haben sie die Wahl zwischen ihrem Penthouse im Steuerparadies Monaco, einer Villa in St. Tropez oder der Residenz im Nobelskiort Kitzbühel. Ihren Reichtum setzen die Geissens und ihre Luxus-Teenagertöchter gerne in Szene und sorgen mit ihren Allüren für unterhaltsame TV-Momente, die inzwischen 277 Folgen füllen. Gleichzeitig verhilft ihre Bekanntheit den Geissens zu neuen Einnahmequellen wie:

  • Werbedeals (z.B. für Müllermilch, Verivox)
  • Gagen durch weitere TV-Einnahmen wie Carmen Geiss‘ Teilnahme an „Let‘s Dance“
  • Sponsoring durch Hotels und Firmen, die für den Werbeeffekt kostenlos Güter bereitstellen
  • Herausgabe des Buchs: „Von nix kommt nix“
  • Kostenlose Werbung für Robert Geiss‘ neues Modelabel „Roberto Geissini“

Die Geissens im Programm von RTL2: Kampf um die Sendetermine

Für „Die Geissens“ reservierte RTL2 jeden Montag die beste Sendezeit um 20.15 Uhr, schließlich lockten die Folgen regelmäßig ein Publikum von über einer Million Zuschauern vor die TV-Geräte und erzielten damit einen Marktanteil von um die sieben Prozent. Zusätzlich wurden täglich zwischen 14.20 Uhr und 16.15 Uhr alte Doppelfolgen der Dokusoap wiederholt. Dabei zeigte sich jedoch, das RTL2 das Interesse der Deutschen an dem extravaganten Paar etwas überschätzt hatte. Wegen schlechter Einschaltquoten wurde die Wiederholung der alten Folgen im Nachmittagsprogramm des Senders abgesetzt und durch andere Reality-Formate verdrängt. Das Ende von „Die Geissens“ bedeutet dies jedoch nicht, im Gegenteil: RTL2 arbeitet bereits an der 19. Staffel von „Die Geissens“, die dann wahrscheinlich wieder zur Primetime zu sehen sein wird.

Produzent der Serie ist inzwischen Robert Geiss mit seiner Firma Geiss TV GmbH selbst: So kann er einen größeren Teil des Profits aus seiner Selbstvermarktung einstreichen.

Spiel-Shows mit den Geissens nach wenigen Folgen abgesetzt

Da die konsumierfreudige Millionärs-Familie offensichtlich den Nerv vieler TV-Zuschauer getroffen hatte, versuchte RTL2 in der Vergangenheit mit verschiedenen Spiel-Shows, an den Erfolg der Doku-Soap anzuknüpfen. Experimente mit „PokerStars.de“-Specials, „Die Geissens – Promiduell am Grill“ oder der Show „Der Schatz der Geissens – Deutschland sucht!“ blieben jedoch wenig erfolgreich. Einzig die im Februar 2018 gestartete Gameshow „Spiel die Geissens untern Tisch“ brachte es im Programm des Privatsenders auf zwei Staffeln mit jeweils drei Folgen. Nachdem die letzte Folge der ersten Staffel mit einem Marktanteil von 6,4 Prozent noch Lust auf mehr machte, sank das Zuschauerinteresse danach jedoch zusehends, sodass es nach Staffel 2 wohl keine Fortsetzung des Formates im Programm von RTL2 geben wird.

Auch interessant

Kommentare