Die Schlagerband aus der Steiermark

Die Paldauer: Alles rund um die Band

Die Paldauer während der ARD - Unterhaltungsshow Immer wieder Sonntags
+
Die Paldauer blicken bereits auf über 40 Jahre Bandgeschichte zurück

Die Paldauer geben seit Ende der 1960er Jahre den Ton in der Schlagerwelt an. Die Musikgruppe aus der Steiermark konnte trotz kleinen Umbesetzungen über die Jahre hinweg ihr Erfolgslevel im Show-Business halten. Die Schlager-Veteranen haben für ihre Alben und Lieder zahlreiche Ehrungen und Preise erhalten und denken selbst nach 40 Jahren noch nicht ans Aufhören. Alle Infos über Karriere und Privatleben der Bandmitglieder.

  • Die Paldauer wurden 1968 als Schlager-Quintett ins Leben gerufen.
  • In den 1980er Jahren hatte sich die Band aus der Steiermark auch über die österreichischen Grenzen hinaus einen Namen gemacht.
  • Die Band hat vierzig Jahre Musikgeschichte auf dem Buckel und gilt immer noch als eine der erfolgreichsten Musikgruppen ihrer Zunft.

Paldau (Steiermark) – Seit Anfang der 1970er gilt die österreichische Schlagerband Die Paldauer als feste Größe in der Schlagerbranche. Mit Alben wie „Amore Romantica“ (1991), „Ich muss dich wiederseh’n“ (1995) oder „Mitten ins Herz“ (1997) sicherten sich die Musiker aus der Steiermark immer wieder Goldstatus. Doch die Österreicher waren auch weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und arbeiteten mit internationalen Größen des Showgeschäfts zusammen. Alle Infos über die Erfolge, Karriere, Mitglieder und das Privatleben der beliebten Schlagerband.

Die Paldauer: Ihre Anfänge und Besetzungen

Die Paldauer wurden 1968 von Franz Griesbacher und seinem Stiefbruder Erwin Pfundner sowie deren Freunden Johann Kaufmann, Alfred Kein, und Franz Scheucher vorerst unter dem Namen „Paldauer Quintett“ gegründet.

Namensgeber der Band war bereits damals die österreichische Marktgemeinde Paldau in der Steiermark. Anfänglich trat die fünfköpfige Band für verschiedene regionale Vereine auf. Erst 1972 ließ sich das Ensemble als Musikband offiziell eintragen. Dennoch erlernten die damaligen Mitglieder jeweils noch andere Berufe, bevor sie 1975 professionell in die Musikbranche einstiegen. Die Besetzung der Band änderte sich in den Folgejahren allerdings einige Male. So gehörte zwischenzeitlich auch der Schweizer Sänger und Geiger Egon Egemann zu den Paldauern, der die Band allerdings 2004 wieder verließ. Im selben Jahr ersetzte Harry Muster den Musiker Manfred Brandstätter, der aus privaten Gründen aus der Gruppe ausstieg. Seit 2010 bilden Franz Griesbacher, Erwin Pfundner, Anton Peter „Toni“ Hofer, Renato Wohllaib, Dietmar „Didi“ Ganshofer und Harry Muster den festen Kern des Ensembles.

Das Besondere an den Paldauern ist, dass alle Mitglieder der Band gleich mehrere Instrumente beherrschen und teilweise auch eine klassische Musikausbildung an bekannten Konservatorien vorweisen können. Das Talent macht sich auch bei den Live-Auftritten bemerkbar. Denn hier ist tatsächlich nahezu jeder Ton live – nichts kommt von Band.

Die Paldauer: Erster Durchbruch 1977

Es mochten noch neun Jahre vergehen, bis die Musiker seit ihrer Gründung den lang ersehnten Durchbruch feiern konnten. Mit ihrer ersten Schallplatte „Mit uns macht’s Spaß“ von 1977 begeisterten Die Paldauer die Schlagerwelt auf Anhieb. Ab 1980 wurden weitere LPs produziert. Dabei waren vor allem Renato Wohllaib und Didi Ganshofer federführend beim Schreiben der Songs. Unterstützung kam aber auch von anderen populären Autoren, wie Andreas Bärtels, Bernd Meinunger oder Alfons Weindorf. Gründungsmitglied Franz Griesbach ist bis heute Produzent und Chef der Gruppe. Unterstützung erhielten die steirischen Musiker in den früheren Jahren aber auch von Jean Frankfurter, der zeitweise auch für Die Flippers tätig war. Aber auch international erregten Die Paldauer Aufmerksamkeit. Inzwischen arbeiten die Musiker auch mit den Produzenten von Stevie Wonder zusammen.

In den 1980er Jahren waren Die Paldauer regelmäßig im Fernsehen zu Gast. Mit dem Titel „Tanz mit mir Corinna“ konnten sie 1988 bei ihrem ersten Fernsehauftritt in Deutschland ein Millionenpublikum begeistern. Der Song brachte ihnen schließlich sogar den Sieg in der Schlagerparade ein. In den Folgejahren konnten sie ihr Erfolgslevel mit weiteren Liedern und Alben, für die sich mehrfach mit Gold ausgezeichnet worden sind, halten. 1998 landeten sie mit dem Titel „Wenn du willst“ auf dem zweiten Platz bei den Deutschen Schlager-Festspielen. Auch ihr Song „Na endlich Du“ war dreimaliger Sieger in der ZDF-Hitparade. Im selben Jahr wurden die Musiker aus der Steiermark mit der Goldenen Stimmgabel geehrt.

Die Paldauer: Höhepunkt mit „Düsseldorfer Girl“

Einen weiteren Glanzpunkt in der Musikkarriere der Paldauer ereignete sich 1999. Die Gruppe gewann mit dem Titel „Düsseldorfer Girl“ die ZDF-Jahreshitparade. Seitdem sind die Musiker Dauergast in TV-Formaten wie „Musikantenstadl“, „Willkommen bei Carmen Nebel“, „Melodien der Berge“ oder „Immer wieder sonntags“. 2001 erhielten sie vom NDR1 Welle Nord den „Deutschen Schlagerpreis“.

Viele Events und Live-Konzerten haben inzwischen Tradition, sowie das jährliche Open Flair, bei dem sie mit bis zu 400 Fans in ihrer Heimat Ausflüge unternehmen. Aber auch Fan-Kreuzfahrten in ferne Länder standen bereits auf dem Programm. Über Facebook sowie über die Homepage der Paldauer hält Bandleader Franz Griesbacher die Fans auf dem Laufenden.

Die Paldauer: Ihre Alben im Überblick

Auf den Alben der steirischen Musiker gibt die Mischung aus Schlager und Rock’n’Roll-Sound den Ton an. Gelegentlich klingen aber auch klassische Einflüsse an, wie „Granada“ oder „Funiculi, Funicula“. Aber auch die diversen Soli der Künstler sind hier inzwischen verewigt.

  • 1991: Amore Romantica
  • 1993: Noch einmal mit Gefühl
  • 1995: Ich muss dich wiederseh’n
  • 1996: Unendlich glücklich
  • 1997: Mitten ins Herz
  • 1998: Immer wieder du
  • 1999: Komm zu mir – die 20 schönsten Liebeslieder
  • 1999: Pures Glück
  • 2000: Ich will
  • 2002: Sag niemals nie
  • 2003: Aus Leidenschaft
  • 2005: Von Mensch zu Mensch
  • 2006: Gib mir Liebe
  • 2008: Plötzlich war’s Liebe – Das Beste zum Jubiläum
  • 2009: Nur du!
  • 2011: Unschlagbar
  • 2011: Nachts, wenn alle Sterne leuchten – Die schönsten Weihnachtslieder
  • 2012: Ihre größten Erfolge – Party Fox
  • 2014: … immer noch
  • 2015: Hör auf dein Herz
  • 2017: 3000 Jahre
  • 2020: Paradies und Hölle

Die Paldauer: Die Mitglieder privat

Auch privat verstehen sich die sechs Musiker prächtig. Trotz zahlreicher Live-Konzerte und der Fanpflege kommen auch Familie und Hobbys der Paldauer nicht zu kurz.

Franz Griesbacher: Der Bandleader wurde am 3. September 1956 geboren. Bevor er seine Musikkarriere startete, machte er eine kaufmännische Ausbildung. Heute lebt er mit seiner Ehefrau Hildegard nach wie vor in seinem Heimatort Paldau. Er hat zwei Kinder (Tochter Elisa und Sohn Marvin) und geht neben der Musik auch seiner Leidenschaft Fitness nach.

Renato Wohllaib: Der Musiker erblickte an Heilig Abend 1960 das Licht der Welt. Er lebt mit Ehefrau Edith im österreichischen Höchst und ist stolzer Vater zweier Töchter (Anja und Elena). In seiner Freizeit sucht er seinen Ausgleich beim Wassersport (Motorboot und Wasserski).

Tony Hofer, der mit bürgerlichem Namen Anton Peter Hofer heißt, wurde am 18. Januar 1967 geboren. Der ledige Musiker ist im österreichischen St. Pölten ansässig und tobt sich in seiner Freizeit vorzugsweise bei Fußball und Tennis aus.

Dietmar „Didi“ Ganshofer: Der gelernte Elektroinstallateur kam 1961 zur Welt. Er ist mit Ehefrau Annelisbet verheiratet, mit der er auch zwei Kinder (Tochter Angelina und Sohn Andreas) hat. Er wohnt heute im österreichischen Seefeld.

Erwin Pfundner: Das Gründungsmitglied wurde am 25. April 1954 geboren und lebt heute ebenso wie Franz Griesbacher in Paldau. Mit Ehefrau Gerti hat er zwei Söhne: Renato und Dominik. Der gelernte Steinmetz ist auch handwerklich sehr begabt und kocht in seiner Freizeit leidenschaftlich gerne.

Harry Muster: Das jüngste Bandmitglied wurde am 23. Oktober 1976 geboren. Der ledige Berufsmusiker wohnt heute im steirischen Sernau-Gamlitz und vertreibt sich die Freizeit mit Skifahren, Schwimmen und Karten spielen.

Auch interessant

Kommentare