Er hatte eine genaue Vorstellung

Der letzte Wunsch des „Rosenheim-Cops“ Joseph Hannesschläger konnte nicht erfüllt werden

Schauspieler Joseph Hannesschläger gestikuliert während einer Drehpause zum ZDF-Krimi „Die Rosenheim-Cops“ im Kloster Reisach.
+
Joseph Hannesschlägers letzter Wunsch für die Serie bleibt unerfüllt. (Archivbild)

Joseph Hannesschläger war vor seinem Tod viele Jahre beliebter TV-Polizist bei „Die Rosenheim-Cops“. Sein letzter Wunsch für die Serie konnte jedoch nicht erfüllt werden.

  • Von der ersten Staffel an war Joseph Hannesschläger bei den „Rosenheim-Cops“ dabei.
  • Im Januar verstarb der Schauspieler an den Folgen seiner Krebserkrankung.
  • Sein letzter Wunsch für den Serien-Ausstieg konnte nicht mehr erfüllt werden.

München - Er war das vielleicht prominenteste Gesicht der ZDF-Serie „Die Rosenheim-Cops“, dann ist er im Januar an Krebs gestorben. Der Tod von Joseph Hannesschläger war für seine Kollegen und die ganze Branche ein Schock. Seit der ersten Staffel hatte der Schauspieler in der Serie den Kriminalhauptkommissars „Korbinian Hofer“ bei der Kripo Rosenheim gemimt.

Mitte März lief die letzte Folge, in der Hannesschläger noch in seiner Rolle zu sehen war. Die neue Staffel der „Rosenheim-Cops“ ist am Dienstag (13. Oktober) nun erstmals ohne ihn angelaufen. Schon während seiner Krankheit hatte das Team einen kleinen Abschied ins Drehbuch geschrieben - in der Hoffnung, dass der Schauspieler zu einem späteren Zeitpunkt wieder einsteigen könne, wie Produzent Alexander Ollig Anfang des Jahres gegenüber Bild verriet.

Joseph Hannesschläger: Trauriger Abschied aus der Serie - seine Krankheit gewann die Überhand

Daher verabschiedete sich Hannesschläger als Korbinian Hofer in der letzten Folge zu einem Aufenthalt in Husum an der Nordsee verabschiedete. Doch die Hoffnung war vergebens und so heißt es gleich zu Beginn der neuen Staffel: „Der Korbinian ist noch in Husum. Der leitet dort die Abschlussklasse bei den Prüfungsvorbereitungen.“ Zurückkehren wird der Hauptkommissar von dort nicht.

Joseph Hannesschläger: Sein letzter Wunsch bei den „Rosenheim-Cops“ bleibt unerfüllt

Das Ende für seine Rolle hatte sich Hannessschläger aber immer anders gewünscht, wie jetzt herauskommt. Denn eigentlich hätte sich der Schauspieler gewünscht, den Hauptkommissar mit einer Liebesgeschichte aus der Serie zu verabschieden. Ein Wunsch, der nicht mehr in Erfüllung ging. „Durch die dramatische Entwicklung seiner Krankheit war eine Produktion dieser Episode leider nicht mehr möglich“, erklärt Produzent Ollig gegenüber Bild.

Doch ob nun mit Traumende oder nicht: Joseph Hannesschläger und seine Darstellung werden bei den Fans unvergessen bleiben. (mam)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare